Anzeige

UFC News

25-1: Mayweather haushoher Wettfavorit gegen McGregor

Bringt keinen hohen Wettgewinn ein: Floyd Mayweather Jr. (Photo by Roof via So Max O/Flickr.com)

Auch wenn Floyd Mayweather erst gestern wieder abstritt, eine Einigung mit Conor McGregor erzielt zu haben, gehen Insider mittlerweile jedoch davon aus, dass es bald zum Mega-Fight zwischen dem ungeschlagenen Boxer und dem UFC-Superstar kommen wird. So hat nun der erste Buchmacher angefangen, Wetten auf den Kampf anzunehmen. Der große Favorit: Floyd Mayweather.

Sollte Conor McGregor jemals den Boxring mit Floyd Mayweather teilen, wird er eine seltene Rolle einnehmen: die des Außenseiters. Denn wenig überraschend geht der ungeschlagene frühere Box-Weltmeister Floyd Mayweather als hoher Favorit in die potenzielle Begegnung. 25-1 oder nach amerikanischer Rechnung -2500 ist die Quote auf „Money“, der entgegen seines Spitznamens bei einer Wette wenig einbringt.

Umgerechnet erhält man beim in Las Vegas ansässigen Wettbüro Westgate Superbook bei einem Mayweather-Sieg derzeit 4 Cent Gewinn je eingesetztem Euro. Keine sonderlich lukrative Wette. Anders als bei einem McGregor-Sieg, der als Außenseiter den elffachen Einsatz einbringt. Damit wird McGregor allerdings noch eine höhere Siegchance eingeräumt als Mayweathers letztem Gegner Andre Berto.

Auf Anfrage von ESPN gab ein Sprecher des Wettbüros an, dass es bei den ganzen derzeitigen Diskussionen keinen Grund gebe, keine Wetten auf den Kampf anzunehmen. Einziger Knackpunkt: es muss sich beim Duell um einen Boxkampf handeln, der zudem vor dem 1. Juni 2018 stattfindet.

Wie hoch die Quoten darauf sind, dass der Kampf bis dahin tatsächlich zustande kommt, ist nicht bekannt.

Kommentare