UFC News

2016: Ein erfolgreiches Jahr für die UFC

2017 beginnt mit einer positiven Meldung für die Organisation. So war 2016 das erfolgreichste Jahr für die UFC, was die Verkaufszahlen im Bezahlfernsehen angeht. Fünf von dreizehn Veranstaltungen überstiegen die magische Zahl von einer Million Käufer.

Die beiden Kämpfe zwischen Conor McGregor und Nate Diaz waren die Shows mit der höchsten Verkaufszahl. Insgesamt wurden die dreizehn Veranstaltungen circa 8,4 Millionen Mal gekauft. Somit bezahlten im Schnitt 644.000 Leute für eine Veranstaltung der UFC im Bezahlfernsehen. Das ist im Vergleich zu 2015 eine Steigerung von knapp 94.000 Personen. 2014 waren nur 265.000 Leute im Schnitt bereit für UFC-PPV's zu zahlen.

Die Veranstaltungen im frei empfangbaren Fernsehen waren nicht weniger erfolgreich. So sahen im Schnitt knapp über 3 Millionen Leute die sechs Events, die auf dem Hauptsender Fox liefen. Es gab extreme Unterschiede bei den beiden zusätzlichen Veranstaltungen. Im August, wo sich Demian Maia und Carlos Condit gegenüberstanden, schauten nur 1,9 Millionen Leute zu.

Die zusätzliche Show an Weihnachten, welche vier Kämpfe von UFC 206 enthielt, sahen hingegen über 4,7 Millionen Leute. Das macht sie damit zu einer der erfolgreichsten Übertragungen auf Fox. Die klassischen UFC on Fox Shows, welche immer im Januar, April, Juli und Dezember zu sehen sind, hatten identische Einschaltquoten wie 2015. Gleiches gilt für die Shows, die auf dem Sender Fox Sports 1 liefen.

Zudem werden die Damen immer wichtiger für die UFC. Während Ronda Rousey und Miesha Tate die Leute früher leichter vor die Fernseher locken konnten, gab es 2016 einige Kämpferinnen, die sich in diese Riege aufschwangen. Die Titelträgerin im Strohgewicht, Joanna Jedrzejczyk, und die Brasilianerin  Cris Cyborg konnten jeweils über 1 Million Leute zum Einschalten des Senders Fox Sports 1 bewegen und lagen somit über den Schnitt von 990.000.

Holy Holm, welche in der MMA-Welt Bekanntheit durch ihren Sieg über Ronda Rousey erlangte, sorgte sogar für die beste Einschaltquote im Sommer. Paige Van Zant konnte die Quote von Holm aus dem Sommer im Dezember überbieten.

Zum Vergleich, Bellator lockte zwischen 676.000 und 746.000 Zuschauer an die Fernseher auf Spike TV.