MMA Restliche Welt

Zuffa räumt auf

Marloes Coenen muss nach ihrem Titelverlust Strikeforce verlassen. (Foto via Strikeforce)

Nach der überraschenden Entlassung von Strikeforce Schwergewichtschampion Alistair Overeem, trennte sich Zuffa LLC, die Muttergesellschaft der UFC und von Strikeforce, heute von drei weiteren Talenten von Golden Glory. Marloes Coenen, Valentijn Overeem und Jon Olav Einemo sind nicht mehr Teil des Kämpferpools. Martijn de Jong, MMA-Trainer aus dem Team Golden Glory, verkündete die Nachricht via Twitter.

Die Entlassung von Marloes Coenen (19-5) dürfte dabei wohl am überraschendsten sein. Erst am Samstag verlor die 30 Jahre alte Niederländerin ihren Strikeforce Bantamgewichtstitel der Frauen gegen Miesha Tate. Im Oktober 2010 gewann sie den Titel gegen Sarah Kaufman und verteidigte ihn daraufhin erfolgreich gegen Liz Carmouche.

Valentijn Overeem (31-29) verlor zuletzt im Rahmen des Strikeforce World Grand Prix gegen Chad Griggs. Der ältere Bruder von Alistair Overeem, der auch für PRIDE FC kämpfte, konnte zuvor drei Siege in Folge einfahren.

Jon Olav Einemo (6-2) kehrte im Juni nach einer fast fünfjährigen Pause zum MMA-Sport zurück. Bei UFC 131 traf er auf Dave Herman und verlor in der zweiten Runde durch TKO. Der Kampf brachte ihm den „Fight of the Night“-Bonus ein.

Auffällig ist, dass das Trio neben Alistair Overeem Teil des Golden Glory Teams ist. Alistair Overeem wurde letzte Woche von Strikeforce entlassen, nachdem er einen Kampf gegen Antonio Silva im September verletzungsbedingt ablehnte und einen Kampf bei den United Glory World Series im Oktober in Moskau annahm. Die United Glory World Series werden von der Promotion-Abteilung des Golden Glory Teams veranstaltet. Über einen Zusammenhang mit den neusten Entlassungen kann momentan nur spekuliert werden.