MMA Restliche Welt

Yvel mit neuem Look, Pulver geht schwer KO

Gilbert Yvel als Halbschwergewicht. (Foto: SBNation)

Die gestrige Debütveranstaltung der Resurrection Fight Alliance in Kearney, Nebraska war geprägt von den Auftritten zweier UFC-Veteranen: Gilbert Yvel und Jens Pulver.

Vierzehn Monate nach seiner Entlassung aus der UFC stieg Gilbert Yvel wieder in den Käfig. Nicht aber als Schwergewicht, sondern erstmals als Halbschwergewicht. Der 35 Jahre alte Holländer wog sich im Oktober 2010 bei UFC 121 noch mit 113 Kilogramm ein, gestern war er ganze 20 Kilogramm leichter.

Die Gewichtsabnahme schien Yvel keine Probleme gemacht haben. Fast mühelos bezwang er den unerfahrenen Damian Dantibo in der ersten Runde nach einem Niederschlag durch TKO. Ein guter Start auf dem neuen Karrierepfad.

Ein gegenteiliges Ergebnis für Jens Pulver ein. Der erste Leichtgewichtschampion der UFC ging gegen Timothy Elliot schwer KO. Bereits in der ersten Runde hatte Elliot Pulver mit einem linken Haken niedergeschlagen. Seine Überlegenheit setzte sich auch in der zweiten Runde fort.

Nachdem er Pulver am Käfigzaun stellte, schickte Elliot ihn mit einem Kniestoß schlafen. Pulver sackte in sich zusammen und blieb minutenlang auf der Matte liegen. Es war Pulvers siebte Niederlage aus den letzten elf Kämpfen, und vermutlich auch die letzte in seiner Karriere.

Ein Video der zweiten Runde ist bei YouTube zu sehen.