MMA Restliche Welt

Yoshihiro Akiyama kämpft gegen Thiago Alves

Yoshihiro Akiyama (Foto: FEG Inc.)

Die UFC bringt „sexy“ back: Yoshihiro Akiyama (13-5), von seinen Verehrern – sowohl weiblicher als auch männlicher Natur – „Sexyama“ genannt, kämpft am 21. Juli bei UFC 149 im kanadischen Calgary, Alberta gegen den früheren Weltergewichtstitelherausforderer Thiago Alves (19-9).

Akiyama ist einer der größten japanischen Superstars im MMA-Sport, doch nach seinem erfolgreichen UFC-Debüt im Juli 2009 begann für ihn eine fürchterliche Abwärtsspirale: Er verlor nacheinander gegen Chris Leben, Michael Bisping und Vitor Belfort. Zweimal gewann er dabei jedoch die Auszeichnung für den „Kampf des Abends“, und da die UFC zudem ihre Rückkehr nach Japan fest im Blick hatte, blieb Akiyama weiterhin unter Vertrag.

Im Februar dieses Jahres, bei besagter Rückkehr nach Japan, debütierte Akiyama in der Weltergewichtsklasse. Dabei unterlag er dem früheren Titelherausforderer Jake Shields einstimmig nach Punkten. Nun wird Akiyama weder entlassen noch erhält er einen Aufbaugegner – stattdessen wird ihm mit dem Brasilianer Thiago Alves einer der besten Standkämpfer in der Weltergewichtsklasse vorgesetzt.

Alves hat zwar vier seiner letzten sechs Kämpfe verloren, doch bei seinem Sieg über Papy Abedi und der unglücklichen Niederlage gegen Martin Kampmann zeigte er, dass er im Standkampf nach wie vor brandgefährlich ist. Verliert Akiyama gegen Alves, ist er wohl endgültig raus aus der UFC.