MMA Restliche Welt

WSOF 19: Gaethje stoppt Palomino im Titelkampf, Silva unterliegt

Vergangene Nacht veranstaltete World Series Of Fighting bereits die neunzehnte Veranstaltung in der noch jungen Unternehmensgeschichte. Dabei kamen die Fans nicht nur in den Genuss von zahlreichen vorzeitigen Kampfenden, sondern auch von einigen Überraschungen im Halbschwergewichtsturnier. Im Hauptkampf ging es jedoch um den Titel im Leichtgewicht.

Justin Gaethje heißt der alte und neue WSOF-Champion im Leichtgewicht. Der 26-Jährige machte seinem Spitznamen "The Highlight" alle Ehre und zeigte gegen Herausforderer Luis Palomino einen tollen Kampf, der wohl zu den frühen Kandidaten auf den Kampf des Jahres 2015 zählen wird. Drei Runden lang beackerten sich die Kämpfer im Stand, tauschten Bomben und Takedowns aus und brannten ein Feuerwerk im Stand ab. Nachdem Gaethje sich bereits in der ersten Runde ein Übergewicht erarbeiten konnte, machte er dann in der dritten Runde den Sack zu.

Die Leg Kicks des Champions zeigten Wirkung und Palomino musste nach einem Tritt auf die Matte. Gaethje ließ den Herausforderer wieder aufstehen, feuerte einen eingesprungenen Kniestoß ab und setzte weitere Leg Kicks, die den Herausforderer erneut auf die Matte zwangen. Dieses Mal ging Gaethje hinterher und beendete den Kampf mit Schlägen am Boden nach knapp vier Minuten.

Thiago Silva unterliegt im Halbschwergewichtsturnier, Hamill fällt aus

Eine kurzfristige Änderung mussten die Fans am Kampfabend hinnehmen. Matt Hamill, der ursprünglich im Halbfinale des Halbschwergewichtsturniers auf den früheren UFC-Kollegen Thiago Silva treffen sollte, fiel krankheitsbedingt aus. Stattdessen sprang Teddy Holder aus dem Reservekampf mit nur wenigen Stunden Vorbereitungszeit ein und besiegte Silva nach zwei Minuten durch T.K.o.

Silva konnte zwar den ersten schweren Treffer im Stand landen, Holder überstand die Attacke jedoch und feuerte seinerseits harte Hände ab, die Silva zu Boden schlugen. Holder ging mit Ground and Pound hinterher und sicherte sich nach zwei Minuten in der ersten Runde die Teilnahme am Finalkampf um den Titel im Halbschwergewicht.

Timur Valiev und Clifford Starks siegen

Abgerundet wurde das vier Kämpfe umfassende Hauptprogramm im Bantam- und Halbschwergewicht. In der leichteren Gewichtsklasse sicherte sich das russische Talent Timur Valiev einen Erstrundensieg über den Bellator-Veteran Ed West. Valiev schlug West zwei Mal zu Boden und besiegelte mit Hammerfäusten das Ende des Kampfes nach anderthalb Minuten.

Im Eröffnungskampf der Veranstaltung setzte sich Clifford Starks im Reservekampf des Turniers gegen Jake Heun durch. Starks konnte Heun wiederholt auf die Matte werfen und in der zweiten Runde einen Arm-Triangle Choke ansetzen, in dem Heun nach etwas mehr als vier Minuten aufgeben musste. Zuvor wurde ihm bereits ein Punkt aufgrund eines illegalen Treffers abgezogen.

Die Ergebnisse im Überblick:

World Series Of Fighting 19
28. März 2015
Phoenix, Arizona, USA

Titelkampf im Leichtgewicht
Justin Gaethje bes. Luis Palomino via T.K.o. (Schläge) nach 3:57 in Rd. 3

Teddy Holder bes. Thiago Silva via T.K.o. (Schläge) nach 2:00 in Rd. 1
Timur Valiev bes. Ed West via T.K.o. (Schläge) nach 1:39 in Rd. 1
Clifford Starks bes. Jake Heun via Arm-Triangle Choke nach 4:11 in Rd. 2

Jimmy Spicuzza bes. Benny Madrid geteilt nach Punkten (30:27, 30:27, 28:29)
Joseph Gigliotti bes. Brendan Tierney via T.K.o. (Schläge) nach 4:45 in Rd. 3
Andres Ponce bes. Juan Archuleta via Triangle Choke nach 0:53 in Rd. 2
Dan Huber bes. Israel Aquino via T.K.o. (Schläge) nach 3:03 in Rd. 1
Matthew Frincu bes.Eric Regen via K.o. (Kick) nach 0:14 in Rd. 2
Erik Villalobos bes. Joe Madrid einstimmig nach Punkten (30:27, 30:72, 30:27)