Allgemein

"Wer würde nicht gerne einen Rückkampf sehen?"

Dana White: "Wer würde nicht gerne einen Rückkampf sehen?" (Foto: Dorian Szücs/GroundandPound.de)

Kaum vorbei, sorgt der Titelkampf zwischen Jon Jones und Alexander Gustafsson für neue Gerüchte. Jon Jones besiegte Gustafsson in einem fantastischen Kampf knapp nach Punkten (GnP berichtete). Die starke Leistung und das knappe Ergebnis der beiden Duellanten warf auf der anschließenden Pressekonferenz die Frage auf, ob man einen sofortigen Rückkampf ansetzt. Dana White ließ sich dabei auf keine Aussage festnageln.

"Ich weiß genau, was ihr schreiben werdet: "Dana will einen Rückkampf". Ich werde das nicht sagen, aber ich denke, die Fans wollen einen zweiten Kampf zwischen Jones und Gustafsson sehen. Es ergibt Sinn, vielleicht passiert es aber wir sind noch lange nicht soweit, den nächsten Schritt anzukündigen", so White vor den versammelten Journalisten.

Zu diesem Zeitpunkt von einem Rückkampf zu reden, sei aber sowieso Unsinn. "Wir müssen erst abwarten, ob mit den beiden alles in Ordnung ist. Wenn man sieht, wie sich zwei Kämpfer so bearbeiten, dann ist das letzte, worüber die beiden reden wollen, der nächste Kampf. Man muss ihnen ein paar Wochen Zeit mit ihren Familien geben, um sich zu erholen bis sie wieder das Kribbeln verspüren. Dann werden wir mit ihnen sprechen und sehen, was passiert."

Zuvor konstatierte der zufriedene UFC-Präsident: "Das war einer der Kämpfe, bei dem Du wieder weißt, warum Du Kampfsport-Fan bist." Gustafssons Aktien seien mit diesem Kampf durch die Decke gegangen und Jones habe erneut eine Leistung gebracht, vor der man den Hut ziehen müsse, egal ob man ihn mag oder nicht.

Die Spekulationen über den nächsten Herausforderer im Halbschwergewicht dürften also beginnen. "Vielleicht wird es Glover [Teixeira], vielleicht ein Rückkampf, ich weiß es nicht", so White abschließend. Daniel Cormier, dem mit einem Sieg gegen Roy Nelson bei UFC 166 von Dana White ein Titelkampf im Halbschwergewicht in Aussicht gestellt wurde, wurde nicht weiter erwähnt.

Man darf also gespannt sein, wen die UFC demnächst als Herausforderer für den Rekord-Champion Jon Jones präsentiert.