MMA Restliche Welt

War Machine kehrt zurück

War Machine vor Gericht.

Kaum ist er aus dem Gefängnis draußen, will sich War Machine (11-4) aka Jon Koppenhaver schon wieder prügeln. Diesmal allerdings nicht in Bars, sondern im Käfig. Der „Ultimate Fighter 6“-Teilnehmer gab über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt, dass er am 15. Oktober bei Chicago Cagefighting Championship 4 ins aktive Geschehen zurückkehren wird. Bei der Veranstaltung in Villa Park, Illinois soll er gegen den „Ultimate Fighter 4“-Teilnehmer Gideon Ray (17-13-1) antreten.

Nachdem War Machine im Sommer 2008 aufgrund seiner kontroversen Äußerungen im Internet – unter anderem über den Tod von Evan Tanner und eine Morddrohung in Richtung des US-Präsidenten Barack Obama – von der UFC entlassen wurde, trat er in kleineren Organisationen an, wo er sechs von acht Kämpfen gewann. Nebenbei verdiente er sich als Pornodarsteller etwas dazu.

Am 16. Juli 2010 wurde War Machine zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil er in Barschlägereien verwickelt war. Seine Entlassung erfolgte am 15. Juli. Während War Machine seine Haftstrafe absaß, befand sich Gideon Ray zwar auf freiem Fuß, doch gekämpft hat er auch nicht. Ringrost wird also für beide Kämpfer ein Faktor sein.