MMA Restliche Welt

Wanderlei will Franklin erneut

Lange kochte es zwischen den früheren Trainingskollegen und Freunden Wanderlei und Anderson Silva. Ein möglicher Showdown der beiden schien unausweichlich. Nun äußerte sich „Axtmörder“ Wanderlei jedoch gegenteilig:

„Ich habe mit Anderson gesprochen. Wir waren schließlich so lange gute Freunde. Wir hatten unsere Probleme, doch die sind nun beseitigt. Momentan möchte ich nicht gegen ihn kämpfen. Er ist der Champion und ich muss mich erst wieder beweisen. Ich muss besser kämpfen. Noch ein paar Kämpfe, dann würde ich mich dabei vielleicht besser fühlen, aber im Moment möchte ich nicht gegen ihn antreten.“

Aus den beiden Freunden wurden Feinde, nachdem Wanderlei sich entschloss vom Halbschwergewicht ins Mittelgewicht zu wechseln. Anderson Silva, der Champion in dieser Gewichtsklasse, betrachtete dies als Affront und unterstützte Wanderleis nächsten Gegner Rich Franklin daraufhin bei seiner Wettkampfvorbereitung. Franklin gewann den Punkt am Ende knapp nach Punkten.

„Ich würde gern gegen Dan Henderson kämpfen, doch der ist nun bei Strikeforce. Also hätte ich als Gegner gerne Rich Franklin. Wir hatten einen knappen Kampf. Ich denke ich habe gewonnen, er denkt, er hat gewonnen. Es war eine schwere Entscheidung.“

Bevor Silva die Chance auf einen solchen Rückkampf bekommt, hat er es am 20. Februar erst einmal mit Michael Bisping zu tun. In Sydney, Australien wird er bei UFC 110 auf den Mann aus Manchester treffen.