MMA Restliche Welt

Wanderlei Silva steigt wieder ins Octagon

Wanderlei Silva mit dem GnP-Journal. (Foto: Tobias Gerold/GroundandPound)

Experten sagten, seine Tage im Octagon seien gezählt, doch Wanderlei Silva ist noch nicht bereit, seine Handschuhe an den sprichwörtlichen Nagel zu hängen. Der frühere PRIDE-Champion hatte in den letzten Jahren einige Hochs und Tiefs, doch seine Octagon-Karriere wird fürs erste weitergehen.

„Er wird wieder in den Käfig steigen“, bestätigte Dana White auf der Pressekonferenz zu UFC 150. Noch steht zwar kein Gegner fest, doch damit ist es offiziell, dass die lebende Legende erneut die Fäuste schwingen wird.

Nach seinem letzten Duell, der Punktniederlage gegen Rich Franklin dachten viele an das Karriereaus des Brasilianers. Seit seinem UFC-Wechsel konnte der „Axtmörder“, wie Silva aufgrund seines furiosen Kampfstils genannt wird, nur drei Siege bei fünf Niederlagen einfahren.

Trotz der negativen Bilanz springen „Knockout of the Night“- sowie „Fight of the Night“-Belohnungen heraus, denn der 36-jährige Silva ist durch sein ständiges Pressing im Kampf ein Publikumsgarant, ganz gleich ob Sieg oder Niederlage.

„Der Vertrag ist bereits unterschrieben“, gab der brasilianische Bomber preis. „Alles ist hieb- und stichfest. Ich darf jedoch noch nicht verraten, wer mein Gegner ist, oder wann der Kampf stattfindet.“

Die nächsten Wochen werden offenbaren, gegen wen Silva eine weitere denkwürdige Schlacht aufs Papier bringen wird. Eines ist jedoch bereits jetzt sicher: Wanderlei Silva wird eines Tages in die Ruhmeshalle der UFC, in die "Hall of Fame", aufgenommen werden.