MMA Restliche Welt

Wanderlei Silva geht in die Politik

Wanderlei Silva

Wanderlei Silva wird politisch aktiv. Wie der brasilianische MMA-Veteran auf Instagram bekanntgab, wird er für die Wahl in Brasilien im Oktober als Bundesabgeordneter zur Wahl stehen.

Silva bekundete bereits in der Vergangenheit Interesse an einer Laufbahn in der Politik und wird sein Vorhaben nun in die Tat umsetzen. Sollte Silva im Oktober genug Wählerstimmen bekommen, nimmt der 42-Jährige für mindestens vier Jahre einen Platz in der Abgeordnetenkammer Brasiliens ein.

Bevor es dazu kommt, wird Silva aber noch einmal im Käfig die Fäuste schwingen. Acht Tage vor der Wahl – am 29. September – bekommt es Silva bei Bellator 206 erneut mit Quinton „Rampage“ Jackson zu tun. Womöglich wird das der letzte Kampf der brasilianischen MMA-Legende werden.

„Das wird vielleicht mein letzter Kampf“, sagte Silva. „Ich werde mich als Bundesabgeordneter zur Wahl stellen. Das ist eine neue Karriere, eine neue Zeit in meinem Leben. Ich sehe den Bedarf. Es gibt Leute, die gewählt werden und dort einfach nichts zu suchen haben. Arme Leute, unehrliche Leute, die die anderen bestellen. Es werden Menschen mit Idealen benötigt, die Geld haben, sodass sie die anderen nicht bestehlen müssen.“