MMA Restliche Welt

Von der Fightcard genommen

Alexander vs. Irvin (Foto via mmaweekly.com)

Die amerikanische MMA-Organisation Shark Fights gab am gestrigen Abend bekannt, dass  der geplante Hauptkampf zwischen den beiden UFC-Veteranen James Irvin und Houston Alexander nicht stattfinden wird. Aufgrund einer erlittenen Verletzung während einer Trainingseinheit sei es Alexander nicht möglich, am 11. März bei Shark Fight 14 anzutreten.

Die Organisation nahm jedoch Irvin gleich mit von der Fightcard, da es einige Unstimmigkeiten bei der Probe seines letzten durchgeführten Dopingtests gebe. Hierbei sollte es sich lediglich um eine Sicherheitsvorkehrung handeln.

Alexander und Irvin trafen bereits vor knapp drei Jahren schon einmal aufeinander. Bei der UFC Fight Night 13 besiegte Irvin seinen Kontrahenten in gerade einmal acht Sekundenvia KO. Ob es in naher Zukunft zu einem Rückkampf kommen wird, bleibt vorerst ungewiss.