MMA Restliche Welt

Vladimir Matyushenko verletzt

Matt Hamill springt für Vladimir Matyushenko ein (Foto via Cagedinsider.com)

Es scheint, als würde momentan ein Fluch auf der UFC liegen. Gerade wurde noch mit aller Kraft ein Ersatzgegner für Rashad Evans für den Hauptkampf von UFC 133 gefunden, schon verletzt sich ein weiterer Kämpfer. Vladimir Matyushenko musste seinen Kampf gegen Alexander Gustafsson verletzungsbedingt absagen. Mit Matt Hamill wurde jedoch schnell ein Ersatzgegner für den Schweden gefunden. Die UFC verkündete die Kampfänderung via Twitter.

UFC Präsident Dana White erklärte erst gestern, dass Vladimir Matyushenko die dritte Wahl für den Hauptkampf gegen Rashad Evans gewesen wäre, nachdem sich Evans’ ursprünglicher Gegner Phil Davis verletzte. Tito Ortiz nahm den Kampf jedoch an und bewahrte die UFC vor einer weiteren Änderung des Hauptkampfes.

Matt Hamill (10-3) stand zuletzt Quinton „Rampage“ Jackson im Hauptkampf von UFC 130 gegenüber. Hamill wurde drei Runden lang von seinem Gegner dominiert und verlor durch Punkte. Zuvor erarbeitete er sich eine Siegesserie von fünf Kämpfen, darunter Siege gegen Tito Ortiz, Keith Jardine und Mark Munoz.

Alexander Gustafsson (11-1) wird bei UFC 133 bereits zum fünften Mal für die UFC kämpfen. Trotzdem wird er an diesen Abend zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten Amerikas kämpfen. Gustafsson konnte zuletzt zwei Siege durch Aufgabe gegen James Te-Huna und Cyrille Diabaté einfahren, nachdem er gegen Phil Davis die einzige Niederlage seiner Karriere einbüßen musste.