MMA Restliche Welt

Rousey vs. Tate II bei UFC 168

Ronda Rousey (l.) und Miesha Tate (r.) treffen zum zweiten Mal aufeinander. (Fotos: ZUFFA LLC)

Man sieht sich immer zweimal im Leben, lautet eine bekannte Redensart. Auf Ronda Rousey und Miesha Tate trifft diese zu. Nachdem Cat Zingano ihren Titelkampf gegen Rousey wegen einer Knieverletzung abgeben musste, sprang kurzerhand Rouseys langjährige Rivalin Miesha Tate ein (GnP berichtete). Für die Begegnung der beiden Top-Kämpferinnen steht nun sowohl der Ort als auch das Datum fest.

Die beiden Athletinnen werden bei UFC 168, am 28. Dezember, vermutlich im Hauptkampf der traditionell zum Jahresende stattfindenden UFC-Show in Las Vegas aufeinandertreffen.

Die 26-jährige Tate ist dabei kein unbekanntes Gesicht für Rousey. Im März 2012 war es „Rowdy“, die Tate ihren Strikeforce-Bantamgewichtsgürtel abnahm – durch Armbar nach nur viereinhalb Minuten in der ersten Runde.

Bereits damals gab es einige herbe Wortwechsel zwischen den beiden, die auch nach dem Kampf nie wirklich verstummten. Kürzlich bekam die Rivalität der Bantamgewichtlerinnen neues Futter, als bekanntgegeben wurde, dass Tate sich neben der Titelchance auch gleich noch den Posten als Trainerin der 18. "The Ultimate Fighter"-Staffel gesichert hatte.

Nur wenige Tage nach Drehbeginn der neuen Staffel verglich Dana White das Verhältnis der beiden bereits mit der legendären Feindschaft zwischen Tito Ortiz und Ken Shamrock, deren Auftritte während der dritten „The Ultimate Fighter“-Staffel einige der hitzigsten Momente ihrer unvergesslichen Rivalität herbeigeführt haben.

„Sie hassen sich so sehr, das könnt ihr gar nicht glauben“, erklärte der UFC-Präsident gegenüber der Presse. „Wir werden so einige Zensurbalken und Pieptöne in der kommenden TUF-Staffel brauchen.“

Ob die gegenseitige Abneigung auch die Kämpfe zwischen Rousey und Tate zu Klassikern machen wird, werden wir am Ende des Jahres erfahren können. Fakt ist jedoch, dass neben den bekannten Animositäten nicht einmal Tates Lebensgefährte, UFC-Bantamgewicht Bryan Caraway, von Rouseys verbalen Angriffen verschont bleibt.

„Ich kann ihn absolut nicht leiden“, so die Bantamgewichtstitelträgerin. „Er hängt sich immer an sie, um im Rampenlicht zu stehen, denn ohne sie ist er ein ganz kleines Würstchen.“

Man darf gespannt sein, welche hitzigen Momente uns in der kommenden „The Ultimate Fighter“-Staffel erwarten. Weitere Kämpfe und ein exakter Austragungsort für UFC 168 sind noch nicht bekannt.