MMA Restliche Welt

Vitor Belfort fordert Titelkampf

Vitor Belfort (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Normalerweise hört man von Vitor Belfort keine großen Töne. Dieses Mal ist es anders. In einem Interview mit USA Today sagte der Brasilianer, dass er der nächste Kämpfer sein muss, der eine Chance auf den UFC-Titel im Mittelgewicht bekommt.

„Ich glaube nicht, dass es an der Zeit ist, nachzufragen, ob ich eine Chance auf den Titel verdiene. Ich muss sie mir verdienen und das habe ich! Im Leben kommt es darauf an, was man verdient hat. Das sieht man an reichen Menschen, denen alles geschenkt wurde und die dann das Vermögen ihrer Familie verlieren. Sie wussten nicht, wie sie es behalten sollten, denn sie verdienten es nicht selbst“, sagte Vitor Belfort in dem Interview.

„Ich trainiere jeden Tag hart im Gym. Ich weiß, dass ich den Titel gewinnen kann, aber lange kann ich nicht mehr warten. Ich habe es mir jetzt verdient. Meine Zeit ist gekommen! Ich arbeite hart und will, dass die Menschen meine Arbeit zu schätzen wissen. Ich glaube, dass ich alles nötige getan habe, um mir den Titelkampf zu verdienen“ so Belfort weiter.

In seinem letzten Kampf im Mai konnte Belfort den ehemaligen Strikeforce-Champion Luke Rockhold spektakulär durch Knock-out besiegen. Im Januar ereilte Michael Bisping dasselbe Schicksal. Als Mittelgewicht hat der frühere Halbschwergewichtschampion sieben seiner letzten acht Kämpfe gewonnen.

In seinem letzten Titelkampf im September 2012 brachte er den amtierenden Halbschwergewichtschampion Jon Jones mit einem Armhebel an den Rande einer Niederlage, wurde aber dann aber in der vierten Runde selbst zur Aufgabe gebracht.