MMA Restliche Welt

Update: Phil Davis verletzt

Phil Davis hat sich verletzt. (Foto via cageinsider.com)

Die Verletzungspechsträhne in der UFC will einfach kein Ende nehmen. Phil Davis hat sich verletzt und musste seinen Kampf gegen Rashad Evans am 6. August 2011 bei UFC 133 absagen. Mehrere Medien berichten von einer Knieverletzung, die „Mr. Wonderful“ zur Absage des Kampfes zwang.

Die Suche nach einem neuen Gegner für Evans hat begonnen. Ein möglicher Gegner für Evans’ lang erwartete Rückkehr ins Octagon ist Lyoto Machida. Beide trafen bereits bei UFC 98 aufeinander, wobei Machida den damaligen Halbschwergewichtschampion Evans durch KO besiegte.
Eine Antwort Seitens Machida steht noch aus.

Ein weiteres Kampfangebot ging an Tito Ortiz, der Anfang des Monats nach langer Zeit seine Rückkehr auf die Siegerstraße feierte. Doch Ortiz lehnte das kurzfristige Kampfangebot ab. In einem Rückkampf gegen Evans hätte er seinen umstritten unentschieden gewerteten Kampf bei UFC 73 wieder gut machen können.

Evans hatte seinen letzten Kampf vor über einem Jahr bei UFC 114. Seitdem mussten mehrere geplante Kämpfe aufgrund von Verletzungen seiner Gegner abgesagt oder verändert werden.

Ob rechtzeitig ein passender Gegner für Evans gefunden werden kann, steht momentan noch in den Sternen. Ein Kampf gegen Machida könnte jedoch den neuen Herausforderer auf den Halbschwergewichtstitel bestimmen.

Update: Die Suche nach einem neuen Gegner für Evans lief auf Hochtouren und konnte nach nicht einmal 24 Stunden erfolgreich beendet werden. Laut UFC-Präsident Dana White akzeptiert Lyoto Machida einen Kampf gegen Rashad Evans und wird ihm am 06. August in Philadelphia, Pennsylvania zum zweiten Mal gegenüber stehen. Machidas Manager steht einem solchen Kampf, aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit, jedoch noch immer skeptisch gegenüber - ob dies nur die üblichen Manager-Spielchen sind, um die Kampfbörse zu erhöhen, ist nicht bekannt.

Lyoto Machida (17-2) und Rashad Evans (15-1-1) trafen bereits 2009 bei UFC 98 aufeinander. Damals gewann Machida durch KO in der zweiten Runde und nahm Evans den Halbschwergewichtstitel ab. Für Evans war dies die einzige Niederlage in seiner Karriere, die es nun zu rächen gilt.

Nach seiner Niederlage gegen Machida konnte Evans Kämpfe gegen Thiago Silva und Quinton Jackson gewinnen. Mit dem Sieg gegen Jackson gewann er gleichzeitig eine Chance auf den Halbschwergewichtstitel. Unglücklicherweise verletzte sich der damalige Champion Mauricio Rua. Evans entschied sich auf die Genesung des Titelträgers zu warten, verletzte sich jedoch selbst, sodass Jon Jones gegen Rua antrat und den Titel gewann. Auch ein Kampf gegen Jones und nun auch gegen Phil Davis mussten verletzungsbedingt abgesagt werden.

Lyoto Machida verteidigte den von Evans gewonnenen Titel kontrovers gegen Mauricio Rua. Im Rückkampf unterlag er dem PRIDE-Veteranen und verlor auch seinen darauffolgenden Kampf gegen Quinton Jackson. Bei UFC 129 schickte er Randy Couture mit einem Front-Kick auf die Bretter und gleichzeitig in den Ruhestand.

Der Rückkampf zwischen Rashad Evans und Lyoto Machida dürfte einige Fragen im Halbschwergewicht klären. Darunter auch die Frage nach dem nächsten Herausforderer auf den Titel.