MMA Restliche Welt

Update: Große Partnerschaft ist offiziell

Offenbar reicht es der Nummer Zwei im nordamerikanischen MMA-Geschäft nicht, künftig nur mit M-1 Global zu kooperieren. Man ist weiterhin an Partnerschaften mit anderen Organisationen interessiert. So wurde in der Vergangenheit bereits des öfteren eine Zusammenarbeit mit der japanischen Promotion DREAM anvisiert. Strikeforce-Chef Scott Coker dazu:

“Über eine solche Partnerschaft haben wir schon längere Zeit gesprochen. Nun wird es endlich passieren. Vielleicht könnte Fedor so irgendwann einmal gegen (Sergei) Kharitonov kämpfen.“

Ob ein Kampf gegen Kharitonov das ist, was der Sport oder die Fans momentan brauchen, sei einmal dahingestellt. Dennoch könnte eine Co-Promotion zwischen den beiden Organisationen viele süße Früchte tragen. Man stelle sich mögliche Kämpfe vor, wie Robbie Lawler vs. Jacare Souza, Gilbert Melendez vs. Shinya Aoki oder Nick Diaz vs. Hayato Sakurai. Wahre Leckerbissen für die Fans.

Heute, nur wenig später,  bestätigte Coker die Partnerschaft schließlich öffentlich. Die Partnerschaft sei schon lange in Planung und nun, nach der großen Verpflichtung von Fedor, sei der richtige Moment, das "ganze durchzuziehen". Geplant sei zunächst ein Austausch von Kämpfern zwischen DREAM, Strikeforce und M-1 Global.  Von Coker explizit benannt wurden unter anderem die Begegnung zwischen Robbie Lawler und Melvin Manhoef, sowie der oben bereits erwähnte Fedor vs. Kharitonov Fight.