MMA Restliche Welt

United Glory: Schilt siegreich, Zimmerman schlägt Le Banner auf die Bretter

Semmy Schilt mit dem K-1 Gurt. (Foto: mmafrenzy.com)

Wie bereits angekündigt veranstaltete United Glory heute eine MMA- und Kickboxgala in Moskau, die vor wenigen Minuten zu Ende ging. K-1 Legende Semmy Schilt kehrte dabei nach einem Jahr Auszeit wieder in den Ring zurück.

Schilt, der mehrfache K-1 World Grand Prix Champion, war dabei erfolgreich gegen den Franzosen Brice Guidon, denn der Niederländer sicherte sich einen hart erkämpften Punktsieg und durfte sich danach von den angereisten Fans feiern lassen.

Nicht nur Jerome Le Banners Trainingspartner Guidon verlor sein Duell, sondern auch Le Banner selbst. Dieser wurde bereits in der ersten Runde vom „Bonecrusher“, Errol Zimmerman, zu Boden gestreckt. Ein TKO Erfolg in Runde eins bedeutet damit den achten Erfolg in Folge für den Niederländer.

Auch Strikeforce Schwergewichts-Grand Prix Halbfinalist Sergei Kharitonov war überaus erfolgreich, denn der Russe setzte sich gegen Mark Miller durch KO in der ersten Runde durch.

Der frühere UFC Champion Ricco Rodriguez war zudem erneut vom Pech verfolgt, denn er verlor seine Begegnung mit Ruslan Magomedov nach Punkten, was die vierte Niederlage aus seinen letzten fünf Kämpfen darstellt.

Anbei die Ergebnisse von United Glory aus Moskau, Russland.

United Glory 15
23. März 2012
Dynamo Sports Palace, Moskau (Russland)

Kickboxen
Semmy Schilt bes. Brice Guidon nach Punkten
Errol Zimmerman bes. Jerome Le Banner via TKO in Rd.1
Sergei Kharitonov bes. Mark Miller via KO in Rd.1
Nieky Holzken bes. David Kiria nach Punkten
Dzhabar Askerov bes. Maxim Vyrovski nach Punkten
Jamal Ben Sadik bes. Vitaly Oparin via TKO in Rd.1
Zabit Samedov bes. Igor Jurkovic nach Punkten
Ali Cenic bes. Sergey Maslobojev nach Punkten

Mixed Martial Arts
Ilir Latifi bes. Vladimir Gerasimchik via Americana in Rd.1
Murad Machayev bes. Cesario di Domenico nach Punkten
Gasan Umalatov bes. Anatoly Safranov via Guillotine Choke in Rd.1
Ruslan Magomedov bes. Ricco Rodriguez nach Punkten