MMA Restliche Welt

UFC verpflichtet Hector Lombard

Hector Lombard (Foto: Bellator FC)

Hector Lombard kämpft in Kürze im Octagon! Nachdem die UFC dem Kubaner Anfang des Jahres ein Vertragsangebot unterbreitet hatte, gab sein bisheriger Arbeitsgeber Bellator FC heute bekannt, nicht mit dem Angebot gleich zu ziehen und somit seinem Mittelgewichtschampion die Freigabe zu erteilen. Dem UFC-Debüt Lombards steht somit nichts mehr im Weg.

Lombard gehört zu den erfolgreichsten Mittelgewichten der Welt. Im Jahr 2000 trat er noch als Judoka bei den Olympischen Spielen in Sidney an, vier Jahre später begann er seine Karriere im MMA-Sport, die momentan eine Bilanz von 31 Siegen aus 35 Kämpfen umfasst und Lombard unter anderem nach Südkorea zu SpiritMC und nach Japan zu DEEP und PRIDE führte.

Bereits 2007 konnte Lombard das Interesse der UFC wecken, die ihn bereits für UFC 78 antreten lassen wollte. Allerdings schoben Probleme mit dem Visum einem Kampf in der UFC einen Riegel vor, wodurch Lombards erste Chance auf die UFC zunichte gemacht wurde und er weiterhin bei kleineren Veranstaltungen antreten musste.

2009 fand der in Kuba geborene Wahl-Australier eine Heimat bei Bellator FC. Lombard war einer der ersten bestätigten Kämpfer für Bellators erste Staffel und gewann auch prompt das Mittelgewichtsturnier gegen Jared Hess und damit auch den Titel, den er in der Folge noch einmal gegen Alexander Shlemenko verteidigen konnte. Seinen letzten Kampf bestritt Lombard im November bei Bellator 58 erfolgreich gegen Trevor Prangley, den er in der zweiten Runde mittels TKO besiegen konnte.

Mit einer Bilanz von acht Siegen aus acht Kämpfen verlässt Lombard nun Bellator FC für die größte Herausforderung seiner Karriere. Seit 2006 ungeschlagen, kann Lombard nun beweisen, was seine 20 Siege in Folge außerhalb der UFC wert sind. Die Fans dürfen sich auf jeden Fall auf spannende Kämpfe des Australiers freuen, der in den letzten vier Jahren nur einmal über die Distanz gehen musste.