MMA Restliche Welt

"UFC Rio" am 27. August in Rio de Janeiro

Foto via www.ufcstore.eu

Es wurde seit Monaten vermutet und diskutiert, dass die UFC, aufgrund der Fußballweltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Sommerspielen 2016, ihr Octagon demnächst auch wieder in Brasilien aufstellen wird. Nun wird dies Realität. Denn wie die UFC gerade in einer exklusiven Pressekonferenz aus Rio berichtete, wird sie am 27. August 2011 in Rio de Janeiro einen Event abhalten. Der genaue Ort des Geschehens soll die 18.000 Plätze fassende HSBC Arena sein.

Auf der Pressekonferenz waren neben UFC-Präsident Dana White auch UFC-Besitzer Lorenzo Fertitta, Rios Bürgermeister Eduardo Paes, UFC Hall of Famer Royce Gracie, UFC Mittelgewichtschampion Anderson Silva, UFC Halbschwergewichtschampion Mauricio "Shogun" Rua, UFC Federgewichtschampion Jose Aldo sowie Vitor Belfort vertreten.

"Dies ist ein weiterer historischer Event für die UFC", sagte Dana White.

"UFC Rio" nennt sich dieser Event und Gerüchten zufolge soll es auch eine Fan Expo beinhalten, um die südamerikanischen UFC-Fans mit allen Extras beglücken zu können. Geplant sei zudem, die brasilianschen Topstars der UFC im Heimatland antreten zu lassen, da die UFC derzeit, nach Whites Aussage, 36 brasilianische Kämpfer im Kader hat.

Die bislang einzige UFC-Veranstaltung in Brasilien war “UFC Ultimate Brazil” vor zwölf Jahren. Im Oktober 1998 fand der Event in Sâo Paulo statt. Damals traten dort unter anderem Wanderlei Silva, Vitor Belfort, Frank Shamrock, Tank Abott und Pat Miletich an.

Für das Jahr 2011 sind neben Brasilien bereits weitere Events in Irland, Australien, Abu Dhabi und Deutschland geplant.