MMA Restliche Welt

UFC on FOX 2 am 28. Januar

Nach einem erfolgreichen Einstand auf dem US-Sender FOX, in der vergangenen Woche, wird die Ultimate Fighting Championship offenbar schon am 28. Januar die zweite Show für den nordamerikanischen Free-TV-Riesen veranstalten.

UFC on FOX 2 wird damit die erste in einer Reihe von vier vertraglich zugesicherten Veranstaltungen im Jahr 2012 auf dem Sender FOX sein und vermutlich im 21.000 Zuschauer fassenden United Center in Chicago, Illinois, stattfinden. Bislang wurde noch keine Kampfpaarung für den Abend angekündigt.

Es dürfte für UFC-Matchmaker Joe Silva auch nicht einfach werden, einen adäquaten Hauptkampf zu finden. Bei einer für das Wachstum der UFC so wichtigen Veranstaltung kann davon ausgegangen werden, dass man den Zuschauern einen UFC-Titelkampf bieten möchte. So gut wie alle Champions sind allerdings bereits in anderen Events verplant oder, wie im Fall vom Dominick Cruz, momentan verletzt. Einen bereits angesetzten Titelkampf von einer bezahlpflichtigen Großveranstaltung - der Haupteinnahmequelle der UFC - abzuziehen, hätte erhebliche finanzielle Einbußen zur Folge.

Die UFC debütierte mit dem Schwergewichtstitelkampf zwischen Junior dos Santos und Cain Velasquez am vergangenen Wochenende auf FOX. Die Show war laut UFC-Präsident Dana White noch nicht Bestandteil des Siebenjahresvertrages mit dem Medienkonsortium, sondern lediglich eine Art „Aufmacher“, auf den sich die Organisation und der Sender zuvor geeinigt hatten.

Die TV-Übertragung von UFC on FOX 1 zog im Durchschnitt 5,7 Millionen Zuschauer vor die TV-Schirme, 8,8 Millionen werden derzeit als Spitzenwert genannt. Zuschauer, die die Sendung aufgenommen oder auf dem spanischsprachigen Schwesternsender FOX Deportes gesehen haben, sind in diesem Wert jedoch noch nicht enthalten.

"Insgesamt könnte die Zahl der Zuschauer über neun Millionen liegen", so UFC-Mediendirektor Anthony Evans. Das Debüt kann somit als Erfolg gewertet werden.