MMA Restliche Welt

UFC kündigt Debüt auf FX an

Melvin Guillard (Foto: Zuffa LLC)

Die UFC gab heute die ersten beiden Kämpfe für ihr Debüt auf dem amerikanischen Fernsehsender FX, einer Sparte von FOX, bekannt. Die Veranstaltung „UFC on FX 1“ findet im Januar statt – das genaue Datum und der Austragungsort sind indes noch unklar.

Voraussichtlich um den Verbleib in der UFC kämpfen die Schwergewichte Pat Barry (6-4) und Christian Morecraft (7-2).

Der Lowkick-Spezialist Barry hat seine letzten beiden Kämpfe – gegen Stefan Struve und Cheick Kongo – vorzeitig verloren, und Morecraft ging in zwei seiner drei UFC-Kämpfe schwer KO. Eine weitere Niederlage kann sich keiner der beiden leisten.

Im Weltergewicht treffen die Veteranen Duane „Bang“ Ludwig (21-11) und Josh Neer (32-10-1) aufeinander.

Ludwig wechselte vor einem Jahr vom Leichtgewicht ins Weltergewicht zurück und konnte seitdem sowohl den „Ultimate Fighter 9“-Teilnehmer Nick Osipczak als auch den „Ultimate Fighter 7“-Gewinner Amir Sadollah nach Punkten besiegen.

Neer feierte erst im Oktober nach zweijähriger Auszeit seine Rückkehr in die UFC. Sein TKO-Sieg über Keith Wiesniewski war sein fünfter Sieg in Folge.

Update: Mittlerweile steht auch der Hauptkampf des UFC on FX-Debüts fest. Die beiden Leichtgewichte Melvin Guillard und Jim Miller werden die Veranstaltung anführen. Beide Kämpfer mussten zuletzt nach langen Siegesserien eine Niederlage einstecken.

Guillard unterlag bei UFC 136 Joe Lauzon. Nachdem er von einem linken Konterhaken benommen zu Boden ging, zwang Lauzon ihn sofort in einen Rear-Naked Choke und beendete den Kampf so nach nur 47 Sekunden in der ersten Runde. Guillard konnte zuvor fünf Kämpfe in Folge gewinnen und war bereits für eine künftige Titelchance im Gespräch.

Auch Jim Miller war nicht mehr weit von einem UFC-Titelkampf entfernt. Nach sieben aufeinanderfolgenden Siegen musste er sich im August, bei UFC Live: Hardy vs. Lytle, aber Benson Henderson einstimmig nach Punkten geschlagen geben.