MMA Restliche Welt

UFC kehrt im Oktober nach England zurück

Michael Bisping (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Aller Voraussicht nach kehrt die UFC Ende Oktober nach England zurück. Nachdem bereits im Februar die englische Hauptstadt mit UFC on Fuel TV 7 besucht wurde, soll es am 26. Oktober nach Manchester gehen. Im Hauptkampf der noch nicht genauer benannten Veranstaltung sollen zwei alte Bekannte stehen: Mark Munoz wird auf Lokalmatador Michael Bisping treffen.

Bisping steigt dabei zum ersten Mal seit seinem Sieg bei UFC 120 über Yoshihiro Akiyama wieder in seiner englischen Heimat ins Octagon. Das britische Mittelgewicht stand bereits dreimal vor einem Titelkampf, zog jedoch in allen drei Ausscheidungskämpfen den Kürzeren, zuletzt gegen Vitor Belfort Anfang des Jahres. Nach seinem Erfolg über Alan Belcher bei UFC 159 sollen ihn seine britischen Fans jetzt zum zweiten Sieg in Folge anfeuern.

Auch Mark Munoz betritt gegen Bisping kein Neuland. Der 35-Jährige durfte sich auf der Insel bereits bei UFC 138 mit Chris Leben im Hauptkampf messen. Nach einer schweren Niederlage gegen Chris Weidman im vergangenen Juli und einer anschließenden Verletzungspause von fast einem Jahr kehrte der starke Ringer vergangenes Wochenende ins Octagon  zurück und besiegte Tim Boetsch nach Punkten.