MMA Restliche Welt

UFC in Australien: Mark Hunt und Antonio Silva im Hauptkampf

Mark Hunt (Foto: Zuffa LLC)

Der Hauptkampf für die Rückkehr der UFC nach Australien scheint festzustehen – zumindest inoffiziell. Laut MMAFighting.com und Combate haben der Neuseeländer Mark Hunt (9-8) und der Brasilianer Antonio Silva (18-5) zugesagt, bei der Veranstaltung am 21. Dezember den Hauptkampf zu bestreiten.

Mark Hunt, der seit Jahren im australischen Sydney lebt und trainiert, kämpfte bereits im Februar 2011 in seiner Wahl-Heimat. Sein K.o.-Sieg über Chris Tuchscherer war der Auftakt einer Siegesserie, die kaum jemand für möglich gehalten hätte: Der 39 Jahre alte K-1-Superstar ließ nach Tuchscherer auch die Schwergewichte Ben Rothwell, Cheick Kongo und Stefan Struve hinter sich. Im Mai dieses Jahres klopfte er an die Titeltür, doch Junior Dos Santos schlug sie bei UFC 160 mit einem K.o.-Sieg wieder zu.

Antonio Silva forderte bei derselben Veranstaltung den Schwergewichtschampion Cain Velasquez heraus. Wie bei ihrem ersten Aufeinandertreffen unterlag Silva dem Titelverteidiger bereits in der ersten Runde durch technischen Knock-out. Zuvor hatte er Alistair Overeem und Travis Browne vorzeitig besiegt.

Das Brisante an dieser Ansetzung: Silva und Hunt bereiteten sich gemeinsam beim American Top Team in Florida auf ihre Kämpfe bei UFC 160 vor.