MMA Restliche Welt

UFC Fight Night 32: Belfort knockt Henderson aus

Vitor Belfort siegt erneut durch Knock-out. (Fotos: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Vitor Belforts Strähne in seiner Heimat Brasilien reißt nicht ab, erneut konnte er in der Nacht auf Sonntag per Highkick-Knock-out einen vorzeitigen Sieg einfahren. Nach gut einer Minute stoppte er so Dan Henderson, im Hauptkampf von UFC Fight Night 32, in der Goiania Arena in Goiania, Goias, Brasilien.

Dan Hendersons wilde Rechte ist sein gefährlichste Waffe, aber auch seine größte Achillesferse. Als er Samstagnacht die Abtastphase gegen Vitor Belfort beenden wollte und mit einer weiten rechten Overhook nach vorn stürmte, machte Belfort einfach einen Schritt zurück und konterte mit einem rechten Aufwärtshaken. Henderson ging zu Boden und versuchte, sich der Ground and Pound-Attacken Belforts zu erwehren, gelangte noch einmal auf die Beine, doch wurde sofort wieder mit einem linken Highkick zum Kopf niedergestreckt.

Damit konnte Belfort seine Niederlage gegen Henderson, von Pride.FC 32 im Oktober 2006, wett machen. Seitdem musste der 36-jährige Brasilianer in 12 Kämpfen nur zwei Niederlagen hinnehmen – beide in Titelkämpfen gegen die zwei besten Kämpfer der Welt – Jon Jones und Anderson Silva. Einem lang erwarteten Rückkampf gegen Silva steht UFC-Präsident Dana White aber trotz dieser beeindruckenden Serie noch abwartend gegenüber:

„Man weiß nie was passiert“, so White auf der Abschlusspressekonferenz nach dem Event. „Aber es warten ausschließlich große Kämpfe auf Vitor. Stellt euch vor, wir bringen Silva vs. Vitor II – das könnte man hier in einem Fußballstadion veranstalten.“

Festlegen wollte sich der UFC-Boss jedoch noch nicht, da der Ausgang des Silva-Weidman-Rückkampfes und obendrein Lyoto Machidas Rolle im Mittelgewichtsrennen bisher kaum abzuschätzen sind.

Im Co-Hauptkampf des Abends setzte sich Cezar Ferreira knapp nach Punkten gegen Daniel Sarafian durch. Die Bonuszahlungen im Wert von 50.000 Dollar gingen an Belfort (Knock-out des Abends), Adriano Martins, dem im zweiten Kampf auf der Card mit einem Kimura gegen Daron Cruickshank die Submission des Abends gelang, sowie an Omari Akhmedov und Thiago Perpetuo, für den besten Kampf des Abends.

Die Ergebnisse aus Goiania im Überblick:

UFC Fight Night 32
9. November 2013
Goiania Arena in Goiania, Goias, Brasilien

Hauptptogramm
Vitor Belfort bes. Dan Henderson via K.o. (Headkick) nach 1:17 in Rd. 1
Cezar Ferreira bes. Daniel Sarafian geteilt nach Punkten (28-29, 30-27, 30-28)
Rafael Cavalcante bes. Igor Pokrajac via T.K.o. (Schläge) nach 1:18 in Rd. 1
Brandon Thatch bes. Paulo Thiago via Submission (Schläge) nach 2:10 in Rd. 1
Ryan Laflare bes. Santiago Ponzinibbio einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Jeremy Stephens bes. Rony Jason via K.o. (Kick, Schlag) nach 0:40 in Rd. 1

Vorprogramm
Sam Sicilia bes. Godofredo Pepey via T.K.o. (Schläge) nach 1:42 in Rd. 1
Omari Akhmedov bes. Thiago Perpetuo via K.o. (Schläge) nach 3:31 in Rd. 1
Thiago Tavares bes. Justin Salas via Submission (Rear-Naked Choke) nach 2:38 in Rd. 1
Adriano Martins bes. Daron Cruickshank via Submission (Kimura) nach 2:49 in Rd. 2
Dustin Ortiz bes. Jose Maria via T.K.o. (Schläge) nach 3:19 in Rd. 3