MMA Restliche Welt

UFC Fight Night 24

Der "Korean Zombie" Chan Sung Jung feiert seinen Sieg (Foto via Tracy Lee von Yahoo! Sports)

Das Publikum in der KeyArena in Seattle, Washington, sowie die unzähligen Zuschauer vor den Fernsehern weltweit, wurden Teil eines Novums: Der erste "Twister" der UFC.
BJJ Experte Eddie Bravo hatte diesen Aufgabegriff perfektioniert und in vielen Jiu-Jitsu Turnieren erfolgreich durchgeführt, und das bereits vor Jahren. Nun wurde dieser Aufgabegriff ein Teil der UFC, denn Chan Sung Jung besiegte Leonard Garcia im ersten Duell der Hauptkämpfe via Twister-Submission.

Der Twister (Foto via cagepages.com)Nach einigem Hin und Her der beiden Kontrahenten, die wie im ersten Aufeinandertreffen mit wilden Schwingern um sich warfen, konnte Jung in der zweiten Runde ein Knie anbringen und Garcia auf den Boden befördern. Dort erarbeitete sich der Koreaner den Rücken seines Gegners und konnte aus dem Half-Rear Mount die Beine von Garcia fixieren und einen Twister ansetzen.

Beim Twister werden die Beine und Hüfte des Gegners in eine Richtung gedrückt, während der Oberkörper und Kopf in die Andere geschoben werden, was einen Twist (zu Deutsch: Verdrehung) verursacht (siehe Bild). Kritisch wird dies für die Wirbelsäule, auf die massive Kräfte wirken. Garcia klopfte schmerzverzerrt ab und macht sich damit zum ersten Opfer der UFC Geschichte in diesem spektakulären Aufgabegriff. Jung hingegen bewirbt sich mit diesem Sieg für den Aufgabegriff des Jahres.

Im zweiten Hauptkampf des Abends konnte sich Amir Sadollah gegen DaMarques Johnson durchsetzen. Johnson dominierte die erste Runde mit harten Schlägen und konnte Sadollah auf den Boden bringen und dort kontrollieren, doch dann kam der Bruch. Johnson schien sich in der ersten Runde verausgabt zu haben, denn in der zweiten Runde marschierte Sadollah ohne Ermüdungserscheinungen weiter nach vorne, während Johnson hart atmete und kraftlos wirkte. Johnson brachte keine Gegenwehr mehr entgegen und wurde auf dem Boden hart angegangen. Nach 3:27 Minuten in der zweiten Runde klopfte Johnson, sichtlich geschlagen, ab, als Sadollah ihn aus der Mount mit Ellenbogen- und Fauststößen überwältigte.

Im Co-Mainevent des Abends traf Anthony Johnson auf Dan Hardy. Schon nach dem ersten Schlagabtausch konnte man bemerken, dass Johnson der massigere Kämpfer war und mehr Kraft in die Schläge und Kicks steckte als sein Gegenüber. Optisch wog Johnson etliche Kilogramm mehr als sein britischer Gegner und konnte Hardy mit einem harten Highkick zu Boden strecken. Hardy klammerte dort und überlebte den Ansturm, doch Johnson dominierte den Bodenkampf in allen drei Runden, während Hardy vom Rücken aus zu arbeiten versuchte, sich aber nicht befreien konnte und sichtlich enttäuscht war. Nach drei hart umkämpften Runden stand fest, dass Johnson den Kampf nach Punkten gewonnen hatte.

Im Hauptduell des Abends traf MMA Legende Antonio Nogueira auf den jungen und talentierten Phil Davis. Davis versuchte von Anfang an den Takedown zu erzwingen, der ihm überraschenderweise nicht gelang. Nach acht Minuten Kampfzeit und etlichen Versuchen konnte Davis schließlich seinen brasilianischen Gegner auf die Matte befördern und spielte dort, wie von ihm gewohnt, seine Ringerqualitäten aus um den Kampf nach Hause zu bringen. Dies gelang, denn in der zweiten und dritten Runde konnte Davis via Takedown die Kontrolle behalten, die den Punktrichtern keine andere Wahl ließ als ihn zum Sieger zu erklären. Jugend gewann hier gegen Erfahrung. Davis ist damit ungeschlagen in neun Kämpfen und auf dem besten Weg in Zukunft einen Titelkampf im Halbschwergewicht zu empfangen.

Davis dominiert Nogueira (Foto via Tracy Lee von Yahoo! Sports)

Die Ergebnisse des Abends in der Übersicht:

UFC Fight Night 24: Nogueira vs. Davis
26.März 2011
KeyArena in Seattle, Washington, USA


Hauptkämpfe (Spike TV)
Phil Davis bes. Antonio Nogueira via Punktentscheidung (einstimmig)
Anthony Johnson bes. Dan Hardy via Punktentscheidung (einstimmig)
Amir Sadollah bes. DaMarques Johnson via Aufgabe (Schläge) nach 3:27 in Rd.2
Chan Sung Jung bes. Leonard Garcia via Twister nach 4:59 in Rd.2

Vorkämpfe (Facebook)
Mackens Semerzier bes. Alex Caceres via Rear Naked Choke nach 3:18 in Rd.1
Mike Russow bes. Jon Madsen via TKO (Arztabbruch) nach Rd.2
John Hathaway bes. Kris McCray via Punktentscheidung (geteilt)
Michael McDonald bes. Edwin Figueroa via Punktentscheidung (einstimmig)
Christian Morecraft bes. Sean McCorkle Guillotine Choke nach 4:10 in Rd.2

Vorkämpfe
Aaron Simpson bes. Mario Miranda via Punktentscheidung (einstimmig)
Johny Hendricks bes. T.J. Waldburger via TKO nach 1:35. in Rd.1
Nik Lentz bes. Waylon Lowe via Guillotine Choke nach 2:24 in Rd.3