MMA Restliche Welt

UFC entlässt Efrain Escudero

Esfrain Escudero (Foto via ufc.com)

Nun hat es zum ersten Mal in der Geschichte der UFC einen TUF-Staffelgewinner erwischt. Nach seiner zweiten Niederlage innerhalb des berühmten Oktagons, wurde "TUF 8"-Staffelsieger Efrain Escudero (13-2) von der UFC mit sofortiger Wirkung entlassen. Wie die Kollegen von mmajunkie.com berichten, sei das charismatische Leichtgewicht bereits in Verhandlungen mit den UFC-Konkurrenten Strikeforce und Bellator FC.

Escudero selbst äußerte sich wie folgt: „Ich werde mir jetzt erst einmal eine einwöchige Pause gönnen! Ich möchte jetzt nichts überstürzen und mir in Ruhe überlegen, wohin ich gehen werde.“

Seinen letzten Kampf verlor Escudero gegen den Brasilianer Charles Oliveira via Aufgabegriff in Runde 3, bei UFC Fight Night 22. Laut eigener Aussage sei die Auflösung des Vertrags in beidseitigem Einvernehmen geschehen. In der UFC hält Escudero eine Kampfbilanz von 3-2.