MMA Restliche Welt

UFC 166: Velasquez zerstört Dos Santos erneut

Es war das lang erwartete dritte Aufeinandertreffen zwischen Cain Velasquez und Junior Dos Santos. Es stand unentschieden zwischen beiden Athleten, mit jeweils einem Sieg. Bei UFC 166 konnte sich Velasquez nun erneut durchsetzen und den Titel somit weiterhin behalten.

Doch nicht nur der lang erwartete dritte Titelkampf stand im Fokus. Ebenfalls in Houston setzte sich Daniel Cormier gegen Roy Nelson durch, nachdem Gilbert Melendez Diego Sanchez übertrumpfte, während Gabriel Gonzaga und John Dodson K.o.-Siegs einfahren konnten.

Titelkampf im Schwergewicht
Cain Velasquez (c) vs. Junior Dos Santos
Velasquez legte los, wie die Feuerwehr. Der Amerikaner stürmte auf seinen Gegner zu und brachte diesen kurz darauf zu Boden. Wieder auf den Beinen lieferten sich beide Athleten einen wilden Schlagabtausch, doch Velasquez brachte mehr Treffer ins Ziel und Dos Santos darauf wieder auf den Boden. Die Begegnung erinnerte an die zweite Begegnung der beiden, denn Velasquez griff mit der gleichen Taktik an, während Dos Santos überfordert schien.

In den Maschendraht gedrängt, versuchte Dos Santos sich aus der Umklammerung zu befreien, doch Velasquez machte zu viel Druck, ließ den Brasilianer keine Sekunde durchatmen und diesem keinen Zentimeter Raum. Der Brasilianer versuchte zwar seine Rechte ins Ziel zu bringen, die ihm in so vielen Duellen zuvor Erfolg brachte, doch er hatte dabei kein Glück.

Velasquez dominierte das Geschehen und schlug Dos Santos in Runde drei zu Boden. Kurz vor dem Kampfabbruch schaffte es der Brasilianer zu klammern, wurde jedoch den Rest der Runde mit harten Treffern an den Rand der Niederlage gedrängt. Im nächsten Durchgang wurde Dos Santos erneut in den Maschendraht gedrückt und dort mit harten Fäusten angegangen. Unfassbar, wie viele Schläge der Brasilianer schlucken konnte. Ein Cut über dem rechten Auge öffnete sich durch die Angriffe von Velasquez.

Diesem gelang in der letzten Runde ein früher Takedown, doch Dos Santosarbeitete sich wieder auf die Beine. Wenig später wurde er wieder in den Zaun gedrängt und dort weiter hart angegangen. Dos Santos versuchte sich mit einem stehenden Würgegriff zu befreien, doch Velasquez ließ sich dabei fallen, so dass der Brasilianer auf den Kopf landete und kampfunfähig schien. Referee Herb Dean beendete daraufhin die Begegnung, bevor Velasquez weiteren Schaden anrichten konnte.

Daniel Cormier vs. Roy Nelson
Cormier suchte nach wenigen Sekunden die Nahdistanz und brachte Nelson mit einem geschickten Double-Leg Takedown auf die Matte. Dort kontrollierte er seinen Kontrahenten und brachte erste Schläge an. Nelson kam wieder auf die Beine, wurde jedoch erneut auf den Boden gebracht, wo er weitere Angriffe erdulden musste. Immer und immer wieder wurde Nelson auf die Matte gebracht, was ihn offensichtlich frustrierte. Nelson versuchte alles in einen rechten Schwinger zu legen, der jedoch stets sein Ziel verfehlte.

In der zweiten Runde erhöhte Cormier den Druck, der Nelson immer weiter zusetzte. Besonders im letzten Durchgang griff Cormier mit variablen Angriffen an. Von Frontkicks über Spinning Back Kicks sowie technisch hochwertigen Schlagkombinationen. Nelson schien chancenlos, gab jedoch nicht auf und versuchte die rechte Faust ins Ziel zu bringen. Ohne Erfolg. Cormier gewann einstimmig nach Punkten und blieb damit weiterhin ungeschlagen. Im Abschlussinterview kündigte er den Wechsel ins Halbschwergewicht an.

Gilbert Melendez vs. Diego Sanchez
Beide Kämpfer lieferten sich ein rasantes Kickboxduell im Stehen. Sanchez versuchte vereinzelte Takedowns anzubringen, wurde jedoch stets von Melendez ausgekontert und mit Fausthieben bestraft. Ein Ellenbogen öffnete ein Cut an der linken Augenbraue von Sanchez. Dieser machte zwar anfangs Druck, brachte jedoch deutlich weniger Treffer ins Ziel und musste wiederrum viele Schläge einstecken, die ihn kurzweilig durchrüttelten und einmalig in die Knie zwangen.

In der zweiten Runde machte Melendez erneut die bessere Figur und gab nun endgültig das Tempo an. Sanchez musste erneut zu Boden, hielt jedoch tapfer durch. Die dritte Runde riss dann alle Zuschauer aus ihren Sitzen. Wilde Schlagwechsel sorgten für rasante Action. Melendez wurde von einem Aufwärtshaken auf den Hosenboden katapultiert, dieser kam jedoch wieder auf die Beine, biss auf seinen Mundschutz und schlug wild um sich. Eine wahre Schlacht über 15 Minuten und damit ein weiterer Kandidat auf den Kampf des Abends. Nach drei Runden mussten die Punktrichter entscheiden. Das Ergebnis: 29-28, 30-27 und 29-28 für Gilbert Melendez.

Gabriel Gonzaga vs. Shawn Jordan
Nach einem kurzem Schlagabtausch überraschte Gonzaga seinen Kontrahenten mit einem rechten Schwinger, der Jordan in die Knie zwang. Weitere Schläge sorgten für den schnellen T.K.o.-Erfolg in Runde eins.

John Dodson vs. Darrell Montague
Dodson ließ Montague alt aussehen. Nach kurzem Abtasten konnte Dodson mehrere harte Linke ins Ziel bringen und damit Montague anklingeln. Zwar kam dieser kurzweilig wieder zu sich, doch wurde er wenige Sekunden darauf erneut von einer Linken endgültig ins Land der Träume geschickt.

Im Vorprogramm konnte sich Tim Boetsch gegen CB Dollaway nach Punkten durchsetzen. Dollaway wurde zuvor ein Punkt abgezogen, nachdem er zweifach ins rechte Auge seines Kontrahenten stach.

Hector Lombard knockte zuvor Nate Marquardt brutal aus, während Sarah Kaufman eine Punktniederlage gegen Jessica Eye einstecken musste. KJ Noons setzte sich gegen George Sotiropoulos durch.

Anbei alle Ergebnisse der Kampfnacht aus Houston, Texas:

UFC 166: Velasquez vs. dos Santos III
Samstag, 19. Oktober 2013
Toyota Center in Houston, Texas, USA

Schwergewichtstitelkampf
Cain Velasquez (c) bes. Junior dos Santos via T.K.o. (Schläge) nach 3:09 in Rd. 5

Hauptprogramm
Daniel Cormier bes. Roy Nelson einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Gilbert Melendez bes. Diego Sanchez einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 29-28)
Gabriel Gonzaga bes. Shawn Jordan via K.o. (Schlag) nach 1:33 in Rd. 1
John Dodson bes. Darrell Montague via K.o.(Schlag) nach 4:15 in Rd. 1

Vorprogramm
Tim Boetsch bes. C.B. Dollaway geteilt nach Punkten (30-26, 27-29, 30-26)
Hector Lombard bes. Nate Marquardt via K.o. (Schlag) nach 1:48 in Rd. 1
Jessica Eye bes. Sarah Kaufman geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
KJ Noons bes. George Sotiropoulos einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Adlan Amagov bes. TJ Waldburger via K.o. (Schlag) nach 3:45 in Rd. 1
Tony Ferguson bes. Mike Rio via D´Arce Choke nach 1:52 in Rd. 1
Andre Fili bes. Jeremy Larsen via T.K.o. (Schläge) nach 0:53 in Rd. 2  
Kyoji Horiguchi bes. Dustin Pague via T.K.o. (Schläge) nach 3:51 in Rd. 2