MMA Restliche Welt

UFC 161: Interimstitelkampf zwischen Barao und Wineland

Renan Barao mit seinem Interimsgürtel. (Foto: Dorian Szücs/Groundandpound.de)

Die UFC fährt für ihr Debüt in der kanadischen Provinz Manitoa große Geschütze auf. Laut UFC-Präsident Dana White wird die Veranstaltung UFC 161 am 15. Juni in der Provinzhauptstadt Winnipeg von einem Interimstitelkampf im Bantamgewicht zwischen Titelträger Renan Barao (30-1) und dem Herausforderer Eddie Wineland (20-8-1) angeführt.

Renan Barao wartet seit Monaten auf die Genesung des amtierenden Bantamgewichtschampions Dominick Cruz, doch dessen hartnäckige Knieverletzung verhindert nach wie vor einen Titelvereinigungskampf.

Barao, der Inhaber der längsten aktiven Siegesserie im MMA-Sport, gewann den Interimstitel im Juli 2012 im Kampf gegen Urijah Faber. Im Februar verteidigte er ihn mit einem Aufgabesieg über Michel McDonald.

Eddie Wineland verdiente sich diese Titelchance bereits 2012 mit zwei eindrucksvollen Siegen über die hochrangigen Bantamgewichte Scott Jorgensen und Brad Pickett. Wineland ist der erste Bantamgewichtschampion in der Geschichte von World Extreme Cagefighting und könnte mit einem Sieg in die Riege derer vorstoßen, die bereits Titel von WEC und der UFC gewonnen haben, darunter der amtierende Leichtgewichtschampion Benson Henderson.

Für UFC 161 sind bereits zwei weitere Kämpfe des Hauptprogramms offiziell. Die Brasilianer Mauricio „Shogun“ Rua und Antonio Rogerio Nogueira werden sich in einem Rückkampf gegenüberstehen (GnP berichtete). Außerdem triff der ehemalige Halbschwergewichtschampion Rashad Evans auf Dan Henderson (GnP berichtete).