MMA Restliche Welt

UFC 113: Machida vs. Shogun II - Vorschau

In der Nacht zum Sonntag wird es im bereits ausverkauften Bell Centre in Montreal, Kanada zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Brasilianer Lyoto Machida (16-0) und Mauricio „Shogun“ Rua (18-4) kommen. Den Co-Main Event bestreiten der American Kickboxing Academy Kämpfer Josh Koscheck (14-4) und der Engländer Paul „Semtex“ Daley.

Noch allen MMA Fans wird der enttäuschte Gesichtsaudruck vom ehemaligen Chute Boxe Kämpfer Mauricio Rua, nach dem Titelkampf gegen den amtierenden Champion Lyoto Machida, in Erinnerung geblieben sein. Nach fünf Runden der „Hetzjagd“ gegen einen unterlegen wirkenden UFC Leichtgewichtchampion, bekam Rua nicht den so sehnlich erträumten Gürtel, sondern eine unerwartete Punktniederlage. Selbst UFC Präsident Dana White sprach in der darauf folgenden Pressekonferenz von einem ganz klarem Fehlurteil. Deshalb darf man nun in der zweiten Ausgabe des Kampfes davon ausgehen, dass Shogun alles versuchen wird, sein Schicksal nicht in die Hände der Punktrichter zu geben. Rua zeigte bereits im ersten Kampf, dass er Machida mit seinen harten Low Kicks schwer zusetzen kann und aufgrund seiner starken Muay Thai-Fertigkeiten im Standkampf die Oberhand haben dürfte.

Machida wird jedoch aus seinen Fehlern im letzten Kampf gelernt haben und mit einer ausgefeilten Taktik in das Oktagon steigen. Der ehemalige Karateka zeigte in fast allen seinen Fights, dass er mit seinen gefährlichen Konterattacken zu jeder Zeit einen Kampf vorzeitig beenden kann. Der Brasilianer verfügt über ein nahezu perfektes Timing und ist ein Meister darin, die für ihn gewünschte Distanz zum Gegner zu halten, um mit gezielten  Schlägen, Tritten und Kniestößen seinen Kontrahenten in die Schranken zu weisen.

Aufgrund des unglücklichen Ausganges im ersten Aufeinandertreffen, wird Shogun großen Zuspruch von den Zuschauern im Bell Centre erwarten dürfen. Jedoch kann man davon ausgehen, dass es ein schwerer und steiniger Weg werden wird, den bis dahin ungeschlagenen Machida vom Thron zu stürzen. Sollte Machida eine ähnliche Performance wie in seinem ersten Kampf zeigen, müsste schon ein Wunder geschehen, um einen erneuten zweifelhaften Sieg davon tragen zu können.

Im Co-Main Event wird der AKA „Blondschopf“ Josh Koscheck auf seine Ringerqualitäten zurückgreifen müssen, um den gefährlichen Faustschlägen des Engländers Paul „Semtex“ Daley entgehen zu können. Zwar zeigte der Amerikaner gerade in seinen letzten Kämpfen, dass er im Standkampf ernorme Fortschritte gemacht hat und knockte Frank Trigg und Yoshiyuki Yoshida bereits in der ersten Runde aus, jedoch wird er im offenem Schlagabtausch mit den Boxfähigkeiten des Engländers nicht mithalten können. Koscheck ist ein begnadeter Ringer und verfügt über ein vielseitiges Repertoir an Takedowns, um den Kampf nach Belieben auf den Boden zu bringen. Daley wird alles nur Menschenmögliche versuchen dies zu vermeiden. Mit zehn KO Siegen aus den letzten dreizehn Kämpfen, dürfte Daleys Spitzname „Semtex“ - eine Sprengstoffmarke - sich von selbst erklären. Der Mann aus Nottingham blickt nicht nur auf ein erfolgreiches KO-Debüt gegen den UFC Veteranen Martin Kampmann zurück, sondern führte seine KO-Serie mit einem Sieg gegen den BJJ- Spezialisten Dustin Hazelett weiter fort. Mit einer Gesamtzeit von gerade einmal 4:55 Minuten, sah man Daley noch nie im Clinch, geschweige denn auf dem Boden des berühmten achteckigen Käfigs. Sollte er den Bodenkampf vermeiden können, sehen seine Chancen einen erneuten KO-Sieg davon zu tragen sehr vielversprechend aus.

Youtube Phänomen Kimbo Slice wird bei UFC 113 mit Matt Mitrione auf einen alten Bekannten treffen. Beide Kämpfer nahmen an der zehnten TUF-Staffel teil. Während Kimbo bereits im ersten Ausscheidungskampf gegen den späteren TUF-Gewinner Roy Nelson unterlag, schaffte es der ehemalige NFL-Profi Mitrione zumindest in die zweite Runde. Beide Kämpfer verfügen über ein enormes Kämpferherz und scheuen den offenen Schlagabtausch nicht. Mit gerade einmal einem offiziellen Profikampf ist Mitrione ein „Grünschnabel“ im MMA-Sport. Dennoch zeigte er in seinem Kampf gegen Marcus Jones, dass er sich, aufgrund seiner athletischen Figur und früheren Football-Karriere, den Herausforderungen des Mixed Martial Arts ohne weiteres stellen kann und knockte Jones in der zweiten Runde aus. Kimbo dürfte jedoch im Stand als auch auf dem Boden deutliche Vorteile gegenüber seinem Kontrahenten haben. Lediglich ein Fehler könnte ihm unterlaufen: Mitrione nicht ernst zu nehmen. Da ihm dies bereits in dem „Desasterkampf“ gegen Seth Petruzelli widerfuhr, darf man aber davon ausgehen, dass dies nicht der Fall sein wird. Sollte Kimbo verlieren, wäre dies ein vorzeitiger Dämpfer für seine noch jungen UFC-Karriere.

Anbei die komplette Fightcard im Überblick:

UFC 113: Machida vs. Shogun II
8.Mai 2010
Bell Centre, Montreal, Quebec, Kanada


Halbschwergewichtstitelkampf
Lyoto Machida (c) vs. Mauricio Rua

Hauptkämpfe
Josh Koscheck vs. Paul Daley
Sam Stout vs. Jeremy Stephens
Kimbo Slice vs. Matt Mitrione
Patrick Côté vs. Alan Belcher

Vorkämpfe
Joe Doerksen vs. Tom Lawlor
Marcus Davis vs. Jonathan Goulet
TJ Grant vs. Johny Hendricks
Tim Hague vs. Joey Beltran
Yoshiyuki Yoshida vs. Mike Guymon
Jason MacDonald vs. John Salter