MMA Restliche Welt

Tyson Griffin bei World Series Of Fighting

Tyson Griffin hat bei World Series of Fighting unterschrieben. (Foto: Zuffa LLC)

Tyson Griffin ist zurück. Der frühere UFC-Kämpfer hat einen Vertrag über mehrere Kämpfe bei dem aufstrebenden Veranstalter World Series Of Fighting unterschrieben. Dies gaben Griffin und WSOF-Präsident Ray Sefo via Twitter bekannt.

Tyson Griffin ist zurück auf der Bildfläche. Der starke Ringer der American Kickboxing Academy hat einen Vertrag über mehrere Kämpfe bei World Series Of Fighting unterschrieben. Sein Debüt wird der 29-jährige aller Voraussicht nach im August geben. Ein Gegner steht noch nicht fest.

Griffin hatte sich zu Beginn seiner Karriere mit sieben Siegen in Folge für die UFC empfohlen, für die er zwischen 2006 und 2011 insgesamt 14 mal in den Käfig stieg. Nach sieben Siegen aus neun Kämpfen begann sein Stern in der UFC im Jahr 2010 zu sinken. Nach einer knappen Niederlage gegen Evan Dunham wurde er von Takanori Gomi K.o. geschlagen, bevor er Nik Lentz erneut knapp nach Punkten unterlag. Zu allem Überfluss wurde er anschließend aufgrund von Marihuana-Konsums auch noch für mehrere Monate gesperrt.

Nach seiner Rückkehr von der Sperre im Juni 2011 versuchte sich Griffin im Federgewicht und besiegt zum Einstand Manny Gamburyan nach Punkten. Der Erfolg war jedoch nur von kurzer Dauer. Im Oktober desselben Jahres hatte Tyson Griffin die Geduld seines Arbeitgebers aufgebraucht. Gegen Bart Palaszewski verfehlte Griffin das Kampfgewicht um drei Pfund und wurde dann auch noch ausgeknockt. Für die UFC Grund genug, das einst hoffnungsvolle Talent vor die Tür zu setzen.

Seit seiner Entlassung trat Griffin nur ein einziges Mal in Erscheinung. Bei der Resurrection Fight Alliance bezwang er im vergangenen November den ehemaligen TUF-Sieger Efrain Escudero nach Punkten.