MMA Restliche Welt

TUF 13 Finale: Die Gehaltschecks

Clay Guida war nicht nur der Bestverdiener des Abends, sondern könnte in Zukunft mit einem Titelkampf rechnen (Foto von Mark Bergmann/GroundandPound).

Die Sportaufsicht des Bundesstaates Nevada veröffentlichte heute die Gehälter der am Wochenende im TUF 13 Finale beteiligten UFC-Kämpfer. Clay Guida war hierbei der Topverdiener mit 74.000 US-Dollar, davon sind 37.000 US-Dollar ein Zusatz durch den sogenannten Gewinnbonus der UFC.

Das TUF 13 Finale fand am vergangenen Samstag, dem 4. Juni, im Palms Casino Resort in Las Vegas statt. Im Hauptkampf des Abends besiegte Tony Ferguson seinen Gegner Ramsey Nijem durch KO und wurde der 13. "Ultimate Fighter" der UFC.

Insgesamt investierte die Organisation für den Event 389.000 Dollar in die Gehaltschecks der Kämpfer.
Die Verdienste fielen im Einzelnen wie folgt aus (alle Angaben in US-Dollar):

Hauptkämpfe
Tony Ferguson: $16.000 (davon $8.000 Gewinnbonus)
Ramsey Nijem: $8.000
Clay Guida: $74.000 (davon $37.000 Gewinnbonus)
Anthony Pettis: $10.000
Ed Herman: $48.000 (davon $24.000 Gewinnbonus)
Tim Credeur: $10.000
Kyle Kingsbury: $20.000 (davon $10.000 Gewinnbonus)
Fabio Maldonado: $10.000
Chris Cope: $16.000 (davon $8.000 Gewinnbonus)
Charles O’Neil: $8.000

Vorkämpfe
Jeremy Stephens: $40.000 (davon $20.000 Gewinnbonus)
Danny Downes: $4.000
George Roop: $12.000 (davon $6.000 Gewinnbonus)
Josh Grispi: $15.000
Shamar Bailey: $16.000 (davon $8.000 Gewinnbonus)
Ryan McGillivray: $8.000
Clay Harvison: $16.000 (davon $8.000 Gewinnbonus)
Justin Edwards: $8.000
Scott Jorgensen: $29.000 (davon $14.500 Gewinnbonus)
Ken Stone: $5.000
Reuben Duran: $12.000 (davon $6.000 Gewinnbonus)
Francisco Rivera: $4.000