Allgemein

Trotz Niederlage ist Petruzelli zurück

Knockte Kimbo Slice in wenigen Sekunden aus: Seth Petruzelli (Foto: thedragonzone.com)

"The Silverback" Seth Petruzelli bekommt noch eine zweite Chance. Nach seiner brisanten aber erfolglosen Leistung bei UFC 116 bekommt er die Möglichkeit seine Niederlage wieder wett zu machen.
"Die UFC war zufrieden mit meiner Leistung und bat mich um einen weiteren Kampf", so Petruzelli.


In seinem ersten UFC-Auftritt nach über drei Jahren Abstinenz kämpfte er gegen Ricardo Romero am 3. Juli und hatte arge Probleme mit dem UFC-Neuling. Petruzelli schien sich ausgepowert zu haben und war in der zweiten Runde so erschöpft, dass er durch einen Armbar-Aufgabegriff abklopfte. "Ich habe mich ausgepuncht. Ich wurde faul und so entstehen Fehler", sagte Petruzelli. "Ich hätte aus dem Aufgabegriff herauskommen können, doch ich war so unglaublich erschöpft."


Dies war die erste Niederlage für Petruzelli, nachdem er zuvor vier Kämpfe in Folge gewann, darunter auch sein Kampf gegen Kimbo Slice bei EliteXC. Joe Rogan, der UFC Kommentator nannte ihn "den Mann, der in Eigenregie EliteXC zerstörte". Da Kimbo der Posterboy der Liga war, fiel diese nach dessen Niederlage gegen Petruzelli in den Ruin.


"Ich denke ich gehöre nicht in die UFC, wenn ich keinen Kampf dort gewinne." Mit diesen Worten ist Petruzelli entschlossen sein Schicksal in die Hand zu nehmen und beim nächsten Kampf zu punkten. Im Oktober oder November erwartet er den nächsten Kampf in der UFC. "Ich weiß, ich kann mit jedem mithalten und das muss ich im nächsten Fight beweisen."