MMA Restliche Welt

Tokoro, Hironaka und Fujii triumphieren in Tokio

Vale Tudo Japan 2012

Drei Jahre nach dem gefeierten Comeback kehrte die legendäre Veranstaltungsreihe „Vale Tudo Japan“ heute wieder zurück. Die japanischen Veteranen boten einem begeisterten Publikum im Yoyogi National Gymnasium in Tokio eine gewohnt unterhaltsame Show.

Im Hauptkampf düpierte Hideo Tokoro den Shooto-Pionier Rumina Sato in nur 39 Sekunden. Tokoro schlug Sato mit einem rechten Haken nieder und ließ Schläge und Ellenbogenstöße hageln, ehe der Ringrichter dazwischen ging. Für Sato war es die dritte Niederlage durch Knock-out in Folge.

Im Kampf zweier ehemaliger UFC-Kämpfer setzte sich Kuniyoshi Hironaka gegen den Brasilianer Carlo Prater einstimmig nach Punkten durch.

Mit Darrell Montague und Mamoru Yamaguchi trafen zwei der besten Fliegengewichte der Welt aufeinander. Montague erkämpfte sich einen geteilten Punktsieg und löste damit vermutlich sein Ticket in die UFC.

Der 22 Jahre junge Senkrechtstarter Kyoji Horiguchi bewies mit seinem einstimmigen Punktsieg über Ian Loveland, dass er auch mit einem UFC-Veteranen mithalten kann und er für die große Bühne bereit ist.

Japans Vorzeigekämpferin Megumi Fujii schlug Mei Yamaguchi einstimmig nach Punkten, indem sie die ehemalige Valkyirie-Championesse ständig mit Takedowns, Aufgabegriffen und Ground and Pound in Schach hielt. Dies war der vermutlich letzte Kampf der 38 Jahre alten Bodenkampfspezialistin, die bereits vor der Veranstaltung einen Rücktritt andeutete.

„Lion“ Takeshi Inoue musste sich im ungewohnten Bantamgewicht Kenji Osama nach einer einstimmigen Punktentscheidung beugen.

Der frühere UFC-Kämpfer Keita Nakamura zwang Nobutatsu Suzuki in der ersten Runde mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe.

Daisuke Hoshino ließ den Thaiboxer Kuntap Weerasakreck in einem Armhebel abklopfen, ebenfalls in Runde eins.