MMA Restliche Welt

Tito Ortiz wird in UFC Hall of Fame aufgenommen

Bestens gelaunt: Tito "Huntington Beach Bad Boy" Ortiz. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Dass MMA-Veteran Tito Ortiz als eine der schillerndsten Persönlichkeiten im MMA-Sport früher oder später Teil der UFC Hall of Fame sein wird, war abzusehen. Nun ist es schlussendlich so weit. Auf der UFC Fan Expo von UFC 148 wird Ortiz in die Ruhmeshalle der weltweit größten MMA-Organisation aufgenommen.

„Als es uns nicht gut ging, hat Tito richtig viel Schaden angerichtet“, so UFC Präsident Dana White über die Vergangenheit mit Ortiz. „Es ist aber ein Teil unserer Geschichte, wie das alles zwischen mir, Chuck Liddell und Tito ausgegangen ist. Er ist auf jeden Fall ein Teil der Geschichte des Sports.“

In seiner Karriere trat Ortiz ganze 26 Mal für die UFC an und konnte dabei seinen Halbschwergewichtstitel fünfmal verteidigen. Damit ist er momentan Rekordhalter in seiner Gewichtsklasse.

Ortiz kündigte nach einer Niederlage gegen Antonio Rogerio Nogueira im März an, dass er noch ein letztes Mal ins Octagon steigen und dann die Handschuhe an den Nagel hängen würde. Sein letzter Gegner wird dabei ein alter Bekannter werden. Zum dritten Mal wird Ortiz gegen Forrest Griffin antreten, um endgültig einen Sieger aus der Kampfreihe zu bestimmen.