MMA Restliche Welt

Tito Ortiz vs. Antonio Rogerio Nogueira

"Eine letzte Chance" signalisiert Ortiz. (Foto via usatoday.net)

"Ortiz vs. Nogueira" sollte die Überschrift von UFC 128 sein, doch nun wird Seattle allem Anschein nach der neue Ort des Geschehens, behält aber den Namen. Wie bereits berichtet erhält UFC-Legende Tito Ortiz (15-8-1 MMA, 14-8-1 UFC) seine letzte Chance in der Organisation, laut Dana White. Nach nunmehr fünf erfolglosen Kämpfen in Folge muss Ortiz um die Verlängerung seines UFC-Arbeitsvertrags ringen. Ortiz lieferte sich erfolglos Duelle gegen Chuck Liddell, Rashad Evans (Unentschieden), Lyoto Machida, Forrest Griffin und Matt Hamill. Nun will er wieder auf die Siegerstraße gelangen.

Der Druck ist groß, denn MMA-Veteran Antonio Rogerio Nogueira (19-4 MMA, 2-1 UFC) hat eigene Pläne nach der knappen Niederlage gegen Ryan Bader und gedenkt nicht, gegen Ortiz zu verlieren. Vor der Niederlage gegen Bader gewann Nogueira eine Serie von sieben Kämpfen.

Ortiz bestätigte den Kampf via Twitter mit den Worten: "Große Neuigkeiten! Ich kämpfe zwar nicht in New Jersey, aber 'Lil Nog' steht für März." Am 26. März werden sich die beiden Veteranen im Hauptkampf der UFC Fight Night 24 gegenüberstehen.

Es ist der erste Besuch der UFC in Washington. Die UFC Fight Night 24, oder kurz "UFN 24", gilt als Vorshow zur Reality-Show "The Ultimate Fighter 13", die vier Tage später auf dem amerikanischen Fernsehsender Spike-TV starten wird.