MMA Restliche Welt

Tito Ortiz vor Rückkehr zum Wrestling, WWE-Karriere in Planung

Tito Ortiz (Foto: Mark Bergmann/GNP1.de)

Tito Ortiz steht scheinbar vor einer Rückkehr zum Wrestling. Das berichtet MMAFighting-Korrespondent und Wrestling-Insider Dave Meltzer. Der 45-Jährige einstige UFC-Champion soll derzeit im Performance-Institute der WWE in Orlando für potenzielle Einsätze im Wrestling-Ring trainieren.

Für Ortiz wäre es eine Rückkehr in alte Gefilde. Denn bereits 2005 nutzte die Wrestling-Liga TNA die Popularität des einstigen UFC-Champions für ihre Zwecke und ließ Ortiz in mehreren Matches als Special Referee auftreten und ins Geschehen eingreifen. Zu einem offiziellen Match kam es dabei jedoch nicht. Auch acht Jahre später, als Ortiz gemeinsam mit Quinton „Rampage“ Jackson erneut für TNA in den Ring stieg, beschränkten sich seine Auftritte auf illegale Eingriffe in laufende Wrestling-Matches.

Wie Meltzer berichtet, soll Ortiz in seinem potenziell nächsten Wrestling-Kapitel nicht nur in einer Gastrolle zu sehen sein, sondern sich auf richtige Matches vorbereiten. Hinter den Kulissen werde er von seinen Kollegen bereits für seinen Fleiß und seine Arbeitseinstellung gelobt. Für Ortiz könnte sich so ein Traum erfüllen. Der „Huntington Beach Bad Boy“ wurde von Hulk Hogan dazu inspiriert, mit dem Ringen zu beginnen, dem Grundstein seiner legendären UFC-Karriere.

Ortiz kokettierte in den letzten Jahren auch mit einer Fortsetzung seiner MMA-Karriere. Nach dem Abschied aus der UFC verdingte er sich drei Jahre lang bei Bellator, nach Ende des Vertrags dort gelang ihm in der bisher einzigen MMA-Veranstaltung von Oscar de la Hoyas Golden Boy Promotions die Revanche gegen Chuck Liddell mit einem Erstrunden-Knockout.

Zuletzt trat er im Dezember bei Combate Americas in den Käfig und besiegte dabei den früheren WWE-Champion José Alberto Rodriguez, in der WWE als Alberto del Rio und außerhalb als Alberto El Patron im Wrestling-Ring unterwegs. Im Duell zwischen Ex-UFC- und Ex-WWE-Champion setzten beide ihren jeweiligen Titel, Ortiz konnte Rodriguez‘ WWE-Gürtel mit nach Hause nehmen.

In der WWE wäre Ortiz nach Brock Lesnar, Cain Velasquez, Ronda Rousey, Jessamyn Duke, Matt Riddle und Shayna Baszler der nächste aktive Wrestler mit UFC-Vergangenheit.