MMA Restliche Welt

Tim Sylvia besiegt Andreas Kraniotakes glanzlos

Andreas Kraniotakes mit einem Highkick. (Foto: ProElite)

Es sollte der große Abend von Andreas Kraniotakes werden. Der erste deutsche Kämpfer im Hauptkampf einer großen amerikanischen Organisation. Im Rahmen von ProElite „Big Guns“ bekam „Big Daddy“ die Chance, seine Siegesliste mit dem ehemaligen UFC Schwergewichtschampion Tim Sylvia zu erweitern. Im nicht ausverkauften i Wireless Center in Moline, Illinois lief aber nichts, wie es laufen sollte.

Die Clinch-Falle schlug zu. In einem von Taktik bestimmten Kampf war es der große Amerikaner, der immer wieder den Clinch suchte, um so die Angriffe des Koblenzers im Keim zu ersticken. Sylvia fixierte Kraniotakes einen Großteil der fünfzehn Minuten am Käfigrand und setzte dabei geschickt seine körperlichen Vorteile ein.

Die wenigen Momente, die nicht im Clinch verbracht wurden, nutzte Deutschlands Nummer zwei im Schwergewicht seinerseits für harte, aber nicht kampfentscheidende Treffer. Nach Beendigung der dritten Runde waren die Punktrichter an der Reihe und werteten den Kampf aufgrund seines überlegenen Clinches für Sylvia.

Im Co-Hauptkampf des Abends traf ein weiterer ehemaliger UFC Schwergewichtschampion, in Form von Andrei Arlovski, auf den MMA-Schlachtenbummler und wohl meistbeschäftigten Kämpfer aller Zeiten, Travis Fulton. In einem über drei Runden langsamen und schleppenden Aufeinandertreffen war es Arlovski, der auf den Punktezetteln vorne lag.

Eine Sekunde vor Schluss des Kampfes geschah das Unvorhersehbare: Der „Pitbull“ traf mit einem High Kick seinen Gegner so genau, dass dieser sofort KO ging und Minuten brauchte um wieder richtig auf die Beine zu kommen.

In weiteren Duellen des Abends mussten sich unter anderem der Bruder von BJ Penn, Reagan Penn, und das Ringertalent Mark Ellis ihren Gegnern geschlagen geben.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

ProElite: „Big Guns“
5. November 2011
i Wireless Center in Moline, Illinois, USA

Tim Sylvia bes. Andreas Kraniotakes nach Punkten (einstimmig)
Andrei Arlovski bes. Travis Fulton via KO nach 4:59 in Rd. 3
Evan Cutts bes. Reagan Penn nach Punkten (einstimmig)
Ryan Martinez bes. Mark Ellias nach Punkten (einstimmig)
Jake Heun bes. Ed Carpenter via TKO nach 3:17 in Rd. 1
Cody Griffin bes. Justyn Riley via TKO nach 0:32 in Rd. 3
Richard Odoms bes. Rodney Housles nach Punkten (einstimmig)
Waylon Lowe bes. Floyd Hodges via TKO nach 5:00 in Rd. 2
Todd Monaghan bes. Richard McCraw via Rear Naked Choke nach 0:29 in Rd. 1