MMA Restliche Welt

Tim Sylvia beendet Karriere nach kurzfristiger Kampfabsage

Am Samstag hätte Tim Sylvia eigentlich im Hauptkampf von Reality Fighting 53 in Uncasville, Connecticut kämpfen sollen. Am Tag der Veranstaltung wurde dem früheren UFC-Champion jedoch aus medizinischen Gründen die Kampffreigabe entzogen. Sylvia gab daraufhin das Ende seiner MMA-Karriere bekannt.

Der 38-Jährige stieg am Vortag mit stolzen 168,3 Kilogramm auf die Waage. Da sein Kampf gegen Juliano Coutinho als Superschwergewichtskampf angesetzt war, hätte er mit diesem Gewicht durchaus kämpfen dürfen. Aufgrund seines Alters musste er sich jedoch kurzfristig mehreren medizinischen Tests unterziehen.

Grund für den Entzug der Freigabe war letztendlich eine Auffälligkeit bei der MRT-Untersuchung, wobei nicht bekannt ist, was bei der Kernspintomographie genau entdeckt wurde. Während der Veranstaltung verkündete Sylvia dann sein Karriereende.

Sylvia konnte 2003 und 2006 den UFC-Schwergewichtstitel gewinnen. Zuletzt kämpfte der "Maine-iac" bei Organisationen wie One FC, ProElite und Fight Nights. Er verlässt den MMA-Sport mit einer Bilanz von 31 Siegen, zehn Niederlagen und einem No Contest.