MMA Restliche Welt

Thompson besiegt Sapp in Indien

Am Wochenende ging die erste Veranstaltung der Super Fight League in Mumbai, der größten Stadt Indiens, über die Bühne. Im Hauptkampf des Events konnte sich der Engländer James Thompson gegen Bob Sapp in einem Duell der PRIDE-Veteranen durchsetzen.

Thompson brachte den Kampf sofort auf den Boden, wo er seinen Gegner mit Schlägen bearbeitete. Sapp gelang es zwar, sich aus der Situation zu befreien und seinerseits einen Angriff zu starten, als Thompson jedoch sein Bein zu fassen bekam, zog er sich eine Verletzung zu, die ihn sofort zur Aufgabe veranlasste. Der Amerikaner bleibt damit seit mehr als einem Jahr erfolglos, während Thompson in drei Kämpfen ungeschlagen ist.

Mit Jimmy Ambriz (USA) konnte ein weiterer früherer PRIDE-Kämpfer einen Erfolg verbuchen, er benötigte nur 14 Sekunden um den Inder Satish Jamia mit Schlägen zu stoppen. Auch der UFC-Veteran Xavier Foupa-Pokam (Frankreich) konnte einen Sieg im Rahmen der Veranstaltung feiern, er setzte Joey Guel (USA) in der ersten Runde soweit zu, dass der Arzt den Kampf in der Pause stoppte.

Von fünf indischen Athleten, die bei der Veranstaltung antraten, konnten drei einen Sieg feiern. Lakwinder Sekhon stoppte Madura Rathnayake aus Sri Lanka, Mohammed Shahid und Chaitanya Gavali errangen Punkteentscheidungen gegen Mayura Dissanayake (Sri Lanka) bzw. Tiran Thakshala (Sri Lanka).