MMA Restliche Welt

Thiago Silva erneut suspendiert

Brasilianer fällt erneut durch die Dopingkontrolle. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Bereits zum zweiten Mal in seiner UFC-Karriere darf das Halbschwergewicht Thiago Silva eine Sperre absitzen. Nach dem Kampf gegen Stanislav Nedkov wurden in seiner Dopingprobe Spuren von Marihuana nachgewiesen. Damit wird der Brasilianer erneut sechs Monate zuschauen müssen.

Es hätte für Silva alles so gut verlaufen können. Nach einer guten Leistung hatte er Stanislav Nedkov bei UFC on Fuel TV 6 in Macau in der dritten Runde zur Aufgabe gebracht. Damit einher ging nicht nur eine Siegprämie sondern auch noch ein Bonus für die "Submission Of The Night". Diese Leistung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von der UFC nun in einen No Contest geändert.

In Silvas Dopingprobe fanden sich Spuren von Marihuana. Ein Verstoß gegen die Vorschriften der UFC und der Athletic Comissions. Silva ist damit ein Wiederholungstäter. Bereits sein letzter Erfolg im Käfig über Brandon Vera im Januar 2011 wurde nachträglich in einen No Contest geändert, nachdem Silva im Anschluss an den Kampf eine verfälschte Urinprobe abgab. Somit liegt Thiago Silvas letzter siegreicher Kampf bereits drei Jahre zurück: Im Juni 2009 gewann Silva gegen Keith Jardine.

Seitdem wechselten sich Niederlagen mit Dopingsperren ab in der Karriere des 30-Jährigen. Keine guten Vorzeichen für die weitere UFC-Karriere von Thiago Silva.