MMA Restliche Welt

The Raid 2: Actionheld des Jahres ist ein Silat-Kämpfer

"The Raid 2" erscheint am 27.11. auf Blu-ray und DVD!

Der walisische Filmemacher Gareth Evans legte 2011 mit „The Raid“ einen modernen Klassiker des Actionfilms hin, eine Baller- und Prügelorgie mit perfekt choreografierten Kampfszenen. In diesem Jahr kam die spektakuläre Fortsetzung „The Raid 2“ in die Kinos. Ab dem 27. November ist sie in Deutschland auf Blu-ray und DVD erhältlich.

„The Raid 2“ knüpft direkt an den rasanten Vorgänger an. Der indonesische Elitepolizist Rama, gespielt von dem Silat-Meister Iko Uwais, räumte im ersten Teil mit seiner Einheit in einem Hochhaus auf, in dem es nur so vor Kriminellen wimmelte. Wenig später, und hier setzt der zweite Teil ein, wird Rama als Maulwurf in ein indonesisches Verbrechersyndikat eingeschleust, das gerade gegen einen japanischen Yakuza-Clan kämpft, der ihm das Gebiet streitig machen will. Die Gangster wollen in den Krieg ziehen – mit Rama zwischen den Fronten.

„The Raid 2“ ist ein Muss für Actionfans

Kampf- und Actionszenen bietet „The Raid 2“ zuhauf – ständig schwankend zwischen „spektakulär“ und „atemberaubend“, immer hart und dynamisch und in der Regel auch abwechslungsreich. Alleine wegen der Massenschlägerei im Gefängnishof oder dem finalen Duell zwischen Rama und seinem Widersacher in einer Küche lohnt es sich, den Film anzusehen.

Gareth Evans hat aber keine aufgeplusterte Kopie von „The Raid“ inszeniert, sondern dessen besten Aspekte herausgenommen und für die Fortsetzung weiterentwickelt. In „The Raid 2“ gibt er den Charakteren mehr Raum, sich zu entfalten und verhindert damit ein schnödes Abspulen von Actionsequenzen. Evans unterbricht das Spektakel mit ruhigen, dialoglastigen Szenen und verschafft dadurch der Handlung die Aufmerksamkeit, die sie verdient.

Jet Li und Jackie Chan haben einen Nachfolger

Iko Uwais beeindruckt als kampferprobter Undercover-Cop mit seiner enormen physischen Präsenz und repräsentiert Silat genauso hervorragend wie Tony Jaa das Muay Thai in Ong-Bak. Gareth Evans plant zwar bereits „The Raid 3“, aber es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis Hollywood auf Uwais aufmerksam geworden ist.

Spannend ist nicht nur die Geschichte um „Rama“, sondern auch die zahlreichen Nebencharaktere, denen im Film genügend Platz gegeben wird, sich zu zeigen, zum Beispiel der alternde Profikiller Prakoso, der sich nur noch um die Familie sorgt, oder das taube „Hammermädchen“, das stets zwei Hämmer in ihrer Handtasche dabei hat und damit ordentlich was anzufangen weiß.

Die Konkurrenz aus den USA ist groß, aber für uns ist Iko Uwais der Actionheld des Jahres. Wer außergewöhnliche Kampfszenen, brachiale Action und coole Gangstergeschichten mag, sollte sich „The Raid 2“ nicht entgehen lassen.

„The Raid 2“ erscheint am 27. November 2014 auf Blu-ray und DVD. Wer ein Exemplar ergattern will, kann am Donnerstag beim „The Raid 2“-Gewinnspiel auf Groundandpound.de sein Glück versuchen.