MMA Restliche Welt

Takanori Gomi will in die Vereinigten Staaten

Die USA war bislang kein gutes Pflaster für den ehemaligen PRIDE Leichtgewichtschampion Takanori Gomi. Im Februar 2007 wurde er bei PRIDE 33 von Nick Diaz vorgeführt und mit einem Gogoplata zur Aufgabe gezwungen. Ein Jahr später kehrte der Japaner in seiner Heimat wieder in den Ring zurück, aber in seinen Auftritten bei Sengoku wirkte er motivationslos und desinteressiert.

Vielleicht kann ein Kampf in den Vereinigten Staaten Gomis Feuer neu entfachen? Nach seinem KO-Sieg über Takashi Nakakura gab das „Fireball Kid“ bekannt, unbedingt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten antreten zu wollen. Es gab kürzlich Verhandlungen über einen Kampf gegen Brett Cooper bei der dritten Veranstaltung von Affliction im August, aber Gomi und die T-Shirt-Fabrikanten konnten sich nicht auf ein Gewichtslimit einigen.

Nichtsdestotrotz will der 30-jährige in die Vereinigten Staaten kommen. Im Interview mit MMAMania erzählte er:

„Mein nächster Kampf wird in den USA stattfinden. Ich habe gerade mehrere Angebote von verschiedenen Veranstaltern vorliegen. Dazu gehört natürlich auch Affliction. Wir müssen zwischen diesen Angeboten abwägen. Ich will so bald wie möglich in den USA kämpfen. Ich will den US-Fans meinen Kampfgeist zeigen.“

Gomi hat auch ein Angebot der UFC vorliegen und ist an einem Rückkampf gegen den UFC Leichtgewichtschampion BJ Penn interessiert. Weiter sagte er, dass er gerne eine Weile in Las Vegas in den Gyms von Randy Couture und Wanderlei Silva trainieren würde.