MMA Restliche Welt

Stephan Bonnar zur WWE?

Quo vadis, American Psycho? (Foto: Tobias Bunnenberg/GroundandPound)

Wie bereits an dieser Stelle berichtet, wurde UFC-Veteran Stephan Bonnar positiv auf Steroide Drostanolon) getestet, nachdem er bei UFC 153 eine Niederlage gegen Anderson Silva erlitt. Der Amerikaner beendete nach dem Kampf seine aktive MMA-Karriere, doch nun gibt es einen Lichtblick welchen Weg der „American Psycho“ in Zukunft einschlagen könnte.

Dana White bestätigte gegenüber der Presse, dass Bonnar gedenkt, ins Pro-Wrestling zu gehen. Ob es eine der großen amerikanischen Ligen WWE oder TNA sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

„Mich nervt es, dass Bonnar mir nichts davon gesagt hat“, so White enttäuscht darüber, dass Bonnar gegen Silva nicht alles im Octagon gegeben hat. „Ich habe ihm diesen Kampf gegen Silva gegeben, doch er hatte scheinbar gar keine Intention, richtig zu kämpfen. Später erfuhr ich, dass er für ein mögliches Pro-Wrestling-Debüt trainierte. Wieso hat er mir nichts gesagt? Ich bin enttäuscht.“

Bonnar wurde, aufgrund des illegalen Steroidkonsums, für ein Jahr vom MMA-Sport suspendiert. Es war das zweite Vergehen des inzwischen 35-jährigen Amerikaners, denn bereits bei UFC 62, vor sechs Jahren, wurde er nach dem zweiten Kampf gegen Forrest Griffin positiv getestet.

Ob das gebrandmarkte Kind demnächst nun auch tatsächlich im Pro-Wrestling-Geschäft auftauchen wird, bleibt abzuwarten.