MMA Restliche Welt

Stephan Bonnar beendet seine Karriere

Stephan Bonnar hängt die Handschuhe an den Nagel. (Foto: Tobias Bunnenberg/GroundandPound)

UFC-Präsident Dana White ließ heute Morgen in einem Live-Chat mit Fans verlauten, dass Stephan Bonnar seine Karriere als MMA-Kämpfer beendet hat. Bonnar selbst bestätigte die Meldung wenig später gegenüber unseren Kollegen von MMAFighting.

Der „American Psycho“, so Bonnars Spitzname, befand sich laut eigenen Aussagen schon seit geraumer Zeit inoffiziell im Ruhestand. Einem Kampf gegen einen namhaften Gegner zeigte er sich aber nie abgeneigt. Diesen letzten großen Kampf sollte er am 13. Oktober bei UFC 153 bekommen.

Aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen bot man ihm einen Halbschwergewichtskampf gegen den UFC Mittelgewichtschampion Anderson Silva an, den Bonnar freudig akzeptierte. Der Kampf lief letztendlich alles andere als gut für ihn, denn Silva konnte sich in der ersten Runde auf dominante Art und Weise gegen ihn durchsetzen.

Bonnar beendet seine Karriere mit einer Kampfstatistik von 15 Siegen und acht Niederlagen. Sein Kampf gegen Forrest Griffin bei der Finalshow der ersten „Ultimate Fighter“-Staffel wird häufig als einer der großartigsten MMA-Kämpfe aller Zeiten bezeichnet.