MMA Restliche Welt

St. Pierre und Edgar für ESPY Awards nominiert

Die Excellence in Sports Performance Yearly Awards

Mixed Martial Arts wird in den amerikanischen Medien immer beliebter und genießt nach und nach mehr Akzeptanz. Ein weiteres Indiz dafür ist, dass ESPN die beiden aktuellen UFC Champions für die ESPY Awards 2010 nominierte.

Weltergewichtstitelträger Georges St. Pierre (20-2 MMA, 14-2 UFC) und Leichtgewichtschampion Frank Edgar (12-1 MMA, 7-1 UFC) wurdenfür die jährliche ESPN-Auszeichnung, die Topsportler ehrt, in verschiedenen Kategorien nominiert.

St. Pierre ist für die Kategorie "Best Fighter" (engl. Bester Kämpfer) und Edgar für "Best Upset"(engl. größer Schock/unerwarteter Sieg) für seinen Titelgewinn gegen BJ Penn nominiert. Das ist St. Pierres zweite Nominierung, denn 2008 war er bereits für die gleiche Kategorie angetreten, es gewann jedoch Floyd Mayweather. Auch dieses Jahr tritt St. Pierre gegen Floyd Mayweather und auch Manny Pacquiao an. Bisher gewann noch kein MMA-Kämpfer den ESPY Award, die Chancen sind dennoch realistisch, dass es dieses Jahr soweit sein kann.

Die ESPY Awards (Excellence in Sports Performance Yearly Awards) wurden 1993 gegründet, um die Athleten zu ehren, die den Sport voranbringen und Fans begeistern. Fans dürfen via Facebook oder auf der offiziellen Seite ihre Wahlen abgeben.

Die Zeremonie wird am 14. Juli im Nokia Theatre in Los Angeles stattfinden. Die Show wird live auf ESPN zu sehen sein.