MMA Restliche Welt

Sobral stoppt Mizuno in 31 Sekunden, Huerta geht schwer K.o.

Nach achtzehn Monaten gab der frühere UFC-Herausforderer Renato Sobral heute ein erfolgreiches Comeback bei One FC in Malaysia. Weniger erfolgreich verliefen die Kämpfe für den ehemaligen UFC-Kämpfer Roger Huerta sowie für den DREAM-Veteranen Masakazu Imanari.

Renato Sobral machte im Hauptkampf von One FC 4 – „Destiny of Warriors“ kurzen Prozess mit  Tatsuya Mizuno und brachte diesen innerhalb von 31 Sekunden mittels Armbar zur Aufgabe. Der Brasilianer konnte sich damit von einer schweren K.o.-Niederlage rehabilitieren, die er im Dezember 2010 gegen Dan Henderson bei Strikeforce hinnehmen musste. Für Mizuno bedeutete der Kampf nach zuletzt zwei Erfolgen eine negative Trendwende.

Seine vierte Niederlage in Folge musste Roger Huerte in seinem One FC-Debüt hinnehmen. Der Amerikaner wurde von Zorobabel Moreira in der zweiten Runde mit einem harten Soccer Kick ausgeknipst. Der Sieg markierte den dritten Erfolg des Brasilianers bei One FC, nachdem er dort bereits Andy Wang und Felipe Enomoto frühzeitig stoppen konnte.

Ein weiterer Brasilianer war mit Leandro Issa erfolgreich, der eine gute Taktik verfolgte und sich damit eine Punkteentscheidung gegen Masakazu Imanari sichern konnte. Issa kontrollierte seinen Gegner gut und lies diesen keinen Schaden anrichten, womit er sich seinen siebten Kampf in Folge sichern konnte.

Weiters erfolgreich auf dem Programm zeigte sich der URCC Champion Eric Kelly. Der Philippine besiegte Bae Young Kwon über Punkte und ist damit nach sieben Kämpfen weiter ungeschlagen. 

Mit Gregor Gracie war auch ein Vertreter der legendären Kampfsportfamilie bei der Veranstaltung in Malaysia vertreten. Der Brasilianer konnte seinem Namen jedoch keine Ehre machen und unterlag über Punkte gegen den Lokalmatador Adam Shahir Kayoom.

One FC 4: Destiny of Warriors
23. Juni 2012
Stadium Negara in Kuala Lampur, Malaysia

Renato Sobral besiegte Tatsuya Mizuno via Armbar in Rd. 1
Zorobabel Moreira besiegte Roger Huerta via K.o. in Rd. 2
Leandro Issa besiegte Masakazu Imanari nach Punkten (einstimmig)
Adam Kayoom besiegte Gregor Gracie nach Punkten (einstimmig)
Eric Kelly besiegte Bae Young Kwon nach Punkten (einstimmig)
Arnaud Lepont besiegte Brian Choi via Rear Naked Choke in Rd. 3
Mitch Chilson besiegte AJ Vaa by Submission via Rear Naked Choke in Rd. 1
Marcos Escobar besiegte Rodrigo Praxedes via D'arce Choke in Rd. 3
Peter Davis besiegte Kim Hock Quek via t.K.o. in Rd. 1