MMA Restliche Welt

Siyar Bahadurzada will gegen BJ Penn antreten

Siyar Bahadurzada fordert BJ Penn heraus. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Als Rory MacDonald seinen Kampf gegen BJ Penn bei UFC 152 wegen einer großen, im Training entstandenen, Platzwunde absagen musste, begannen die Spekulationen um einen möglichen Ersatzgegner für Penn. Während beide Kontrahenten den Kampf gerne um ein paar Monate verschieben wollen, meldete sich nun Siyar Bahadurzada mit einem Angebot über den Kurznachrichtendienst Twitter zu Wort.

„Hey BJ Penn! Jetzt, wo Rory MacDonald nicht antreten kann, würde für mich ein Traum wahr werden, wenn du einen Kampf gegen mich annehmen würdest“, so Bahadurzada. „Ich bin noch nicht so bekannt wie Rory, aber ich verspreche dir, dir einen besseren und härteren Kampf zu liefen.“

Wenig später begründete der Niederländer, der in seinem ersten Kampf in der UFC Paulo Thiago nach nur 42 Sekunden auf die Bretter schickte, den Grund für seine Herausforderung.

„Ich will gegen BJ Penn antreten, weil ich meinen Kampfesgeist testen will. Ich kämpfe nicht für Geld“, so Bahadurzada. „Ich bin dazu bereit, meine Kampfgage einem guten Zweck zu spenden, um zu beweisen, dass es mir nicht ums Geld geht.“

Außerdem erklärte sich Bahadurzada bereit, sich den Dopingtests der unabhängigen Organisation VADA zu stellen. Penn forderte von MacDonald eine Teilnahme am VADA-Programm und erklärte sich bereit, die Kosten der Dopingtests komplett zu übernehmen. MacDonald akzeptierte die Forderung und stimmte somit zu, an zufällig ausgewählten Tagen Blut- und Urinproben innerhalb von acht Wochen vor dem Kampf abzugeben.

Penn, der nach seinem Kampf gegen Nick Diaz im vergangenen Jahr seinen Rücktritt verkündete, nahm vor wenigen Wochen eine Herausforderung von MacDonald an. Ob Penn auf Bahadurzadas Kampfangebot eingehen oder auf MachDonald warten wird, ist nicht bekannt.