MMA Restliche Welt

Siege für UFC-Veteranen

Tim Sylvia (Foto via fightinginsider.com)

Tim Sylvia und seine lang ersehnte Rückkehr in die UFC – eine nie enden wollende Geschichte. Seit er im Juli 2008 in nur 36 Sekunden von Fedor Emelianenko vorgeführt wurde, erkämpfte sich der zweifache UFC Schwergewichtschampion eine Kampfbilanz von 5-2 – allerdings im Superschwergewicht. Der 35 Jahre alte „Maine-iac“ wiegt momentan stattliche 127 Kilogramm; dieses Gewicht brachte er auch vor seinem Kampf gegen Pat Barrentine auf die Waage. Gestern bestritten die beiden den Hauptkampf der Debütveranstaltung von „Fight Tour“ in Rockford, Illinois.

Barrentine, der kurzfristig eingesprungen war, wollte mit dem Koloss nicht viel Zeit im Stand verbringen und versuchte sich früh an zwei Takedowns, die Sylvia jedoch abwehrte. Beim dritten Takedownversuch konterte Sylvia und landete plötzlich in der Side Control. Von dort aus bearbeitete er Barrentine mit Schlägen und Ellenbogenstößen, ehe der Ringrichter den Kampf nach 2:09 Minuten beendete.

Eine weitaus größere Chance auf eine baldige Rückkehr in die UFC hat derweil Josh Neer, der bei Superior Cage Combat 2 in Las Vegas, Nevada seinen sechsten Erstrundensieg seit seiner Entlassung aus der UFC einfuhr. Neer stand im Hauptkampf der Veranstaltung dem WEC-Veteranen Blas Avena gegenüber. Neer brachte Avena nach einem Kniestoß zum Körper zu Boden und setzte ihm mit seinem Ground and Pound schwer zu. Vier harte Ellenbogenstöße brachten Avena dazu, sich wegzudrehen. Neer wechselte zu Hammerschlägen über, die schließlich nach 2:54 Minuten den Kampfabbruch durch den Ringrichter herbeiführten.

Bei derselben Veranstaltung zwang der frühere UFC-Kämpfer John Gunderson, der erst kürzlich seinen Trainer Shawn Tompkins verloren hat, den erfahrenen James Birdsley in der zweiten Runde mit einem Guillotine Choke zur Aufgabe. Justin Buchholz, ein Trainingspartner von Urijah Faber und Joseph Benavidez, besiegte Thiago Meller einstimmig nach Punkten.