MMA Restliche Welt

„Sie hatten keinen Plan für mich“

Paul Daley (Foto: mmahq.com)

Anfang des Monats wurde bekannt, dass Paul Daley nicht länger Teil des Strikeforce-Kaders ist. Er benötigte jedoch nicht lange, um mit Bellator eine neue sportliche Heimat zu finden.

„[Strikeforce] hatte keinen klaren Plan für mich und wusste nicht, wann ich wieder kämpfen würde“, erklärte der Engländer gegenüber GroundandPound. Deshalb habe er sich entschlossen, den Strikeforce-Vertrag auslaufen zu lassen.

Nachdem diese Meldung bekannt wurde, ließ Bellator auch nicht lange mit einem Vertrangsangebot auf sich warten. „Bellator hatte schon früher, nach meiner UFC-Entlassung, Interesse bekundet“, so Daley. „Nachdem ich die Entlassung von Strikeforce durch hatte, fragten sie erneut an.“

Wann der 29-jährige sein Debüt in der Organisation geben wird, wusste er noch nicht, erklärte jedoch seine Teilnahme am Weltergewichtsturnier im nächsten Jahr. „[Ein Kampf] wird bald angekündigt und bestätigt. [Im Turnier] starte ich dann in der Saison 2013.“ Weiters fügte er hinzu: „Ich möchte das Turnier, den Titel und viele neue Fans gewinnen.“

Was den Vertrag mit Bellator angeht, bietet ihm dieser auch die Möglichkeit, unter gewissen Bedingungen außerhalb der Organisation zu kämpfen. „Ich habe mich zwar langfristig an Bellator gebunden, aber es ist Raum in meinem Vertrag, um außerhalb von Bellator anzutreten, speziell in Formen wie K-1 Kickboxkämpfen.“